×

Glarus will verkaufen: Wie viel billiger ist eigenes Kabelnetz für die Kunden?

Gemeinden mit eigenem Kommunikationsnetz fahren günstiger, sagt die Konsumentenzeitschrift K-Tipp. Die Gemeinde Glarus entgegnet, heute sei das Kabel quersubventioniert. Die Gemeinde will den Verkauf an die UPC durchziehen.

Es wird teurer und schneller: Ein Zuschauer guckt eine Sendung der rätoromanischen Radiotelevisiun Svizra Rumantscha.
Gaëtan Bally/Keystone

Die Gemeinde Glarus will das Kabelnetz der Technischen Betriebe Glarus (TB) an den Kommunikationskonzern UPC verkaufen. Der Handel soll brutto zwischen 4,8 und 5 Millionen Franken einbringen, abhängig davon, wie viele Kunden das Netz im Moment des Verkaufes hat (siehe Box). UPC drängt auf einen Abschluss des Vertrags bis spätestens 1. Januar 2021.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.