×

Die erste Glarner Solargemeinschaft startet

Die Technischen Betriebe Glarus installieren auf ihrem Betriebsgebäude an der Feldstrasse 1 eine Fotovoltaikanlage. An dieser können sich Bewohner aus dem Versorgungsgebiet beteiligen.

Südostschweiz
Mittwoch, 14. Oktober 2020, 04:30 Uhr Die Bevölkerung kann sich beteiligen
Eine Premiere: Auf dem Dach der Technischen Betriebe Glarus entsteht die erste Fotovoltaikanlage, an der sich Interessierte beteiligen können.
FRIDOLIN RAST

Gebaut und betrieben wird die Solaranlage auf dem Dach der Liegenschaft an der Feldstrasse 1 in Glarus von den Technischen Betrieben (TBG). Und wer in ihrem Versorgungsgebiet wohnt, kann sich an dieser Anlage beteiligen und einen Teil der selbst benötigten Energie über diese beziehen. Das geht so: Interessierte Personen sichern sich einen Teil der Fläche der Solaranlage für 20 Jahre. Dabei entspricht ein Quadratmeter einer jährlichen Gutschrift von 100 Kilowattstunden (kWh) auf den Energieteil der Stromrechnung. «Mit dieser Energie können 100 Maschinen Wäsche gewaschen oder der Kühlschrank sieben Monate betrieben werden», steht in einer Mitteilung der TBG.

Die Kunden bekämen damit ein hochwertiges, regional erzeugtes Naturstromprodukt und könnten so einen Beitrag zur Reduktion der CO2-Emissionen beitragen.

Ein «Rundum-Sorglos-Paket»

«Die TBG bieten so auch Mietern oder Besitzern von Liegenschaften, die sich nicht für den Betrieb einer Solaranlage eignen, die Möglichkeit, saubere Sonnenergie zu beziehen», steht in der Mitteilung weiter. Dabei müsse man sich als Teilhaber der Solargemeinschaft keine Gedanken machen über hohe Investitionskosten oder weitere Tätigkeiten wie die Planung einer Anlage, das Einholen und Vergleichen von Offerten, Installationsarbeiten oder eine eventuelle Netzanschlussverstärkung. Dasselbe gelte für Wartungsarbeiten und Reparaturen. «Die Solargemeinschaft – ein Rundum-Sorglos- Paket», preisen es die TBG an.

100 Kilowattstunden:
So viel kann man sich für die Beteiligung an der Solaranlage pro Quadratmeter und Jahr gutschreiben lassen.

Im Zusammenhang mit der anstehenden Dachsanierung werden im Herbst auf einer Fläche von knapp 400 Quadratmetern Solarpanels installiert. Die neue Anlage produziert dann jährlich etwa 80 000 kWh Strom.

Für die TBG stelle die Lancierung dieser ersten Anlage im Beteiligungsprinzip einen weiteren Schritt in eine nachhaltige, ökologische Energiezukunft gemäss der Energiestrategie 2050 dar, heisst es in der Mitteilung weiter.

2021 sollen zudem weitere Anlagen für Solargemeinschaften dazukommen. «Setzen Sie jetzt ein Zeichen in Richtung einer ökologischen Energiezukunft und sichern Sie sich Ihre Anteile über unsere Website», fordern die TBG dazu auf. Wer sich näher über das Projekt informieren lassen will, kann das am Samstag, 17. Oktober in der Markthalle in Glarus tun. (mar)

www.tbglarus.ch

Kommentar schreiben

Kommentar senden