×

Pläne im Untergrund wecken an der Oberfläche Bedenken

Am 18. Oktober stimmt Grüsch über einen unterirdischen Steinbruch in Valzeina ab. Jetzt formiert sich der Widerstand. Die Gegnerschaft spart nicht mit Vorwürfen an Gemeinde und Initianten.

Umstrittener als gedacht: Gegen den Bau des unterirdischen Steinbruchs – die Aufnahme zeigt links den geplanten Verlauf des Zugangsstollens – regt sich Widerstand.Pressebild

Für die Befürworterinnen und Befürworter ist das Projekt besipielhaft. «Mit dem Steinbruch Valzeina gelingt es, Ressourcen nachhaltig zu sichern und gleichzeitig den Schutz der Landschaft zu berücksichtigen», sagte Anna-Margreth Holzinger- Loretz, FDP-Grossrätin des Kreises Schiers, an der Medienkonferenz des Komitees «2 x Ja unterirdischer Steinbruch Valzeina».

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.