×

Graubündens Hunde beissen immer häufiger zu

Seit drei Jahren häufen sich die Bissvorfälle mit Hunden, wie ein Blick auf die Statistik zeigt. Das kann verschiedene Gründe haben.

Mehr als 14 000 registrierte Hunde gibt es im Kanton Graubünden. Bis 2017 war für die Besitzer ein Sachkundenachweis obligatorisch. Dessen Abschaffung war nicht unumstritten, befürchteten Kritiker doch einen Anstieg der Biss- und Tierschutzvorfälle. Nach drei Jahren sei es an der Zeit eine Zwischenbilanz zu ziehen, dachte sich Grossrätin Tina Gartmann-Albin, und fragte nach den statistischen Werten.

 

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.