×

Wenn ein Tippfehler rund 60'000 Franken kostet

Vor rund zwei Wochen hat eine Person eine Bündner Autonummer für über 60'000 Franken ersteigert. Das hohe Gebot hat sich später als Versehen herausgestellt. Richard Peretti vom Strassenverkehrsamt Graubünden erklärt, wie viel Geld die Person schlussendlich bezahlen musste und was hinter Autonummern-Auktionen steckt.

Besondere Nummern werden in Graubünden zur Auktion angeboten.
SYMBOLBILD/ARCHIV

Stellt Euch vor: Ihr seht auf der Auktions-Webseite des Strassenverkehrsamtes Graubünden eine Autonummer, die Euch so gut gefällt, dass Ihr über mehrere Wochen eifrig mitbietet und mitfiebert, bis Ihr die Auktion schliesslich gewinnt. Es könnte einer der wohl schönsten Momente sein – wenn Ihr Euch beim letzten Gebot nicht vertippt hättet. Ja, richtig gelesen. Das kann tatsächlich vorkommen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.