×

Ein Schritt zu viel kann den Tod bedeuten

Jährlich verunfallen tausende Wanderer und Bergsteiger, und das oft in unzugänglichem Gebiet. Hilfe kommt dann häufig von der Rega.

Wandern wird immer beliebter. Jedoch bringt die Freizeitbeschäftigung auch Gefahren mit sich.
SYMBOLBILD/UNSPLASH

Unberührte Landschaften, tiefe Stille, der Duft von Bäumen und Wald in der Nase und ein herrlicher Ausblick auf das umliegende Bergpanorama – das Wandern hat seine Reize, das steht ausser Frage. Es ist also wenig überraschend, dass Wandern die beliebteste Sportart der Schweizerinnen und Schweizer ist. Laut Bundesamt für Statistik unternimmt mehr als die Hälfte der Schweizer Bevölkerung Wanderungen. In aktuellen Zeiten von Corona, in denen Auslandreisen schwieriger  sind, ist das Wandern sogar noch beliebter geworden.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.