×

Die Geforderte

Kantonsärztin Marina Jamnicki startete ihren Job mit einer Pandemie. «Zmorga» über Herausforderungen.

Das Maiwetter hält nicht, was es verspricht: Regnerisch und kühl ist es an diesem Dienstagmorgen. Aus dem «Zmorga» auf einer Parkbank wird demzufolge nichts. Am liebsten hätte sich Marina Jamnicki sowieso im Freibad zum Interview verabredet, denn die Kantonsärztin von Graubünden und Glarus schwimmt leidenschaftlich gerne. Bis die Badis aber wieder offen sind, muss sie sich noch einige Wochen gedulden. Und so findet der «Zmorga» im Sitzungszimmer des Gesundheitsamtes an der Planaterrastrasse in Chur statt – dort setzt sich die 49-Jährige vor ein Bild von Mona Lisa aus Eierkartons.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.