×

Gefiederte Exoten sorgen in Schmerikon für Furore

Drei Fasane spazieren im Seedorf vor die Linse von Passanten. Die Tiere sind vermutlich ausgebüxt. Nun halten die Exoten die Behörden von Kanton und Gemeinde auf Trab.

Spaziergänger staunen nicht schlecht: An mehreren Orten in Schmerikon bekommen sie Fasane zu Gesicht. Einer stolziert gackernd über ein Dach, ein anderer durch eine Wiese, ein dritter über den Parkplatz vor dem Gemeindehaus. Gleich mehrfach ist der aus Asien stammende Vogel mit dem spitzen Federschwanz den Einwohnern des Seedorfs aufgefallen. Ein Gemeinderat hat ihn kürzlich beim südlichen Aabach-Damm gesichtet, unmittelbar beim Naturschutzgebiet. Auch Privatpersonen haben den ungewöhnlichen Besucher an verschiedenen Orten beobachtet.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.