×

Wieder sind Bewohner des Alterszentrums Bühli erkrankt

Aufgrund von Coronafällen bei einigen Bewohnern und Mitarbeitern des Alterszentrums Bühli in Ennenda leben 28 Bewohner vorübergehend im Seminarhotel Lihn in Filzbach. Nun wurden auch von den umquartierten Personen drei positiv auf das Virus getestet. Die restlichen Bewohner müssen jetzt in Quarantäne bleiben.

Südostschweiz
Freitag, 17. April 2020, 14:25 Uhr Nach Umzug
Ältere Personen sind besonders durch das Coronavirus gefährdet.
SYMBOLBILD/PIXABAY

Vergangene Woche wurden 28 Bewohner des Alterszentrums Bühli in Ennenda in das Seminarhotel Lihn in Filzbach umquartiert. Wie es in einer Mitteilung heisst, wurde dies aufgrund von mehreren am Coronavirus erkrankten Bewohnern und Mitarbeitern entschieden. Durch die räumliche und organisatorische Trennung sollten gesunde Personen von kranken Personen getrennt werden, damit weitere Ansteckungen vermieden würden.

Jedoch haben neue Tests gezeigt, dass drei der 28 Bewohner im Seminarhotel auch positiv auf COVID-19 getestet wurden. Wann sich die drei Personen mit dem Virus angesteckt hätten, sei bisher unklar. Die drei Bewohner wurden zurück in ihre Zimmer ins Alterszentrum Bühli gebracht, wie es weiter heisst.

Laufende Überprüfungen

Aufgrund der Testresultate müssen die übrigen Senioren im Seminarhotel in Quarantäne bleiben. Dort würden sie in ihrem Zimmern verpflegt werden und dürften frische Luft auf der Terrasse schnappen, heisst es. Damit weitere Fälle ausgeschlossen werden könnten und der Gesundheitszustand der Bewohner bekannt sei, führe man vermehrt Tests durch. Laut den Verantwortlichen werden auch die Hygienemassnahmen im Seminarhotel Lihn laufend überprüft. (paa)

Kommentar schreiben

Kommentar senden