×

Kirchen denken wegen Virus um

Die katholischen und die reformierten Kirchgemeinden müssen wegen des Coronavirus neue Wege gehen.

Ein Teil des öffentlichen Lebens steht aktuell still. Dazu gehören auch die Kirchen des Kantons Graubünden. Religiöse Versammlungen sind untersagt. Somit können keine Gottesdienste mehr durchgeführt werden. Die Kirchen müssen umdenken.

Innovation gefragt

Einer, der bereits vor der Coronakrise versuchsweise neue Wege gegangen ist, ist Pfarrer Robert Naefgen-Neubert von der Kirchgemeinde Tamins-Bonaduz-Rhäzüns. Er hat im Dezember einen Gottesdienst live auf dem Kurznachrichtendienst Twitter sowie via Facebook übertragen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.