×

Bündner Wolf trägt jetzt GPS-Sender

Ein Wolf, der sich in letzter Zeit mit seinem Rudel bei Obersaxen aufhielt, trägt nun einen GPS-Sender. Damit will der Kanton die Wege der Wölfe besser nachvollziehen können.

Südostschweiz
Donnerstag, 20. Februar 2020, 11:04 Uhr Rudel bei Obersaxen
Wolf
Der Wolf mit dem Sender gehört wahrscheinlich zum Valgronda Rudel. Hier aber zu sehen: Ein Symbolbild aus dem Schweizer Nationalpark.
SCHWEIZER NATIONALPARK

Das Wolfsrudel in der Nähe von Obersaxen soll besser überwacht werden. Aus diesem Grund hat die Wildhut Mitte Februar einen Wolf in der Nähe eines Bauernhofs narkotisiert und mit einem GPS-Sender versehen, wie das Bündner Amt für Jagd und Fischerei mitteilt.

Mit den damit gesammelten Informationen möchten die Behörden die Wege des Rudels besser kennenlernen. Dies sei nötig, weil Jungwölfe aus dem Rudel in der Nähe einer Siedlung und von Bauernöfen beobachtet wurden, heisst es. Aus Sicherheitsgründen werden die genauen Ortungsdaten nicht öffentlich bekannt gegeben. (so)

Dieser Sender soll Daten über das Wolfsrudel liefern.
PRESSEBILD

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Naja... den Wolf mussten sie erst narkotisieren und zwangs-besendern. Meines Wissens gibts aber in der Schweiz Millionen Schafe, die voll freiwillig mit solchen Sendern herumwuselnd ihre Ortbarkeit (mit 5G in Echtzeit) markieren.
Apropos Tracker:
Siehe meinen Kommentar 21. August 2015:
http://www.nachtruhe.info/kontakt-glockenlaerm-diskussion-laerm-bell-19…
https://www.easytrack.at/blog/der-unterschied-zwischen-gps-und-bluetoot…
https://www.miaufinder.com/de

Einfach unglaublich, was für ein Theater da veranstaltet wird mit sehr hohen Kosten. Warum lassen wir uns Grossraubtiere von diesen Pseudonaturschützern aufzwingen? Warum gibt es Menschen, die das Wohl von Mensch und Tier mit Füssen treten und uns diese unnötige, grosse Gefahr aufzwingen? (Siehe Referendum Jagdgesetz) Wölfe greifen Bären, Bisons, Elche, Pferde, Kühe, Schafe und Hunde an und da glauben diese Menschenverachter tatsächlich, Wölfe würden keine Menschen angreifen und töten? Wie dumm muss jemand sein, um dies zu glauben? Oder ist es Hass auf die Menschen, und den delegieren sie an die Wölfe?
Es kommt die Zeit, wo Sie nur noch bewaffnet auf eine Wanderung gehen können.... der Tourismus kann dann einpacken... und genau DAS wollen diese Pseudonaturschützer....
Pius Wihler, Menschenschutz Schweiz