×

Die Fasnachts-Anlässe im Hauptort

In Glarus feiert man dieses Jahr unter dem Motto «Glarus in der Antike» Fasnacht. Den Auftakt macht am 21. Februar der Fädäli Friitig.

Südostschweiz
Mittwoch, 12. Februar 2020, 04:30 Uhr Die fünfte Jahreszeit
Laut und bunt: die Fasnacht.
ARCHIV

Die Fasnacht als ausgelassener Auftakt zur Fastenzeit sei stark mit dem Christentum und der Vorbereitung auf das Osterfest verbunden, heisst es in einer Mitteilung des Vereins Fasnacht Glaris. Ursprünge und Vorgänger finden sich aber bereits viel früher, zum Beispiel in der Antike. Kelten, Germanen und Gallier versuchten mit lauten Klängen und schaurigen Masken, den Winter zu vertreiben.

Ägypter, Griechen und Römer feierten zu Ehren von Isis, Dionysos oder Bacchus wilde Gelage, ebenfalls mit Masken und Verkleidungen. Während der Saturnalien tauschten im alten Rom die Sklaven sogar für kurze Zeit die Rolle mit ihren Herren.

Sicher schon einige gute Gründe, während der fünften Jahreszeit in Glarus unter dem Motto «Glarus in der Antike» eine kleine Zeitreise zu veranstalten. Ob noch weitere Verbindungen und Anspielungen zwischen «Einst» und «Heute» gefunden werden, sei jedem Besucher selbst überlassen, schreiben die Veranstalter der Glarner Fasnachts-Aktivitäten.

Nach der Beizlifasnacht folgen noch Monsterkonzert und Umzug

Die erste Gelegenheit dafür bietet am 21. Februar die Beizlifasnacht am «Fädäli Friitig». Sieben Lokale im Stadtzentrum sind dafür passend dekoriert und erwarteten originelle Besucher, heisst es in der Mitteilung.

Am 29. Februar findet dann der beliebte Sternmarsch mit dem anschliessenden Monsterkonzert auf dem Cityplatz und am 1. März der grosse Umzug durch den Kantonshauptort statt. Alle Daten, Zeiten und weitere Informationen findet man unter www.fasnachtglarus.ch. (eing)

Kommentar schreiben

Kommentar senden