×

Klimawanderung soll die WEF-Teilnehmer aufrütteln

Eine dreitägige Klimawanderung von Landquart nach Davos soll die Teilnehmer des diesjährigen Weltwirtschaftsforums WEF aufrütteln. Noch offen ist, ob auch die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg mit von der Partie sein wird.

Agentur
sda
Freitag, 10. Januar 2020, 09:00 Uhr Chur/Landquart/Davos
Klimademo in Chur
Die Klimawanderung als Fortsetzung zur Klima Demonstration am 16. Februar 2019.
THEO GSTÖHL

Mit der Wanderung von über 40 Kilometern Länge sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des WEF in Davos auf ihre Verantwortung für den Klimaschutz hingewiesen werden, wie die Grünen (Verda) Graubünden und das Bündnis Klimawanderung am Donnerstag mitteilten. Am Donnerstag sei ein Gesuch beim WEF-Ausschuss der Bündner Regierung für die gesamte «Strike WEF-Winterwanderung für Klimagerechtigkeit» eingereicht worden.

Ob auch die weltbekannte schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg mitmarschieren wird, ist offen. Wie Nicolas Zogg, Generalsekretär von Verda, auf Anfrage erklärte, sei Greta von Leuten aus dem Bündnis kontaktiert worden. «Wir würden uns freuen, wenn sie dabei wäre», sagte Zogg.

Der Auftakt zum Marsch soll am übernächsten Sonntag mit einer Platzkundgebung in Landquart über die Bühne gehen. Laut Angaben von Verda liegt für diese Veranstaltung eine Bewilligung der Gemeinde vor. Die Route führt dann durchs Prättigau über Schiers und Klosters nach Davos.

In Davos wollen sich die Klimamarsch-Teilnehmer der von den Jungsozialisten (Juso) Graubünden geplanten Demonstration anschliessen. Die Bewilligung dazu ist erteilt worden, wie die Zeitung «Südostschweiz» am Freitag berichtete.

Kommentar schreiben

Kommentar senden