×

Alle Jahre wieder: Oben weiss, unten grün

In tiefen Lagen wird nicht nur der Weihnachtsbaum in der Stube grün sein. Auch draussen dürfte es ob dem fehlenden Schnee grün bleiben. Anders sieht das in den Bergen aus.

Philipp
Wyss
Samstag, 07. Dezember 2019, 04:30 Uhr Wetteraussichten Weihnachten

Vorsichtig zurückhaltend äussert sich Ralph Rickli zu möglichen weissen Weihnachten in Graubünden. Es dauert ja noch etwas weniger als drei Wochen, bis die Kerzen am Weihnachtsbaum angezündet werden.

Die Nullgradgrenze liegt kommende Woche zwischen 800 und 1000 Metern, in der Folgewoche steigt sie – Stand Mittwoch – auf 1000 bis 1200 Meter.

Alles auf den Kopf stellen

«Wenn Sie mich zitieren, es gebe heuer grüne Weihnachten, dann ist das einfach nicht professionell», so der Prognostiker von Meteotest.

Es gebe zwar Hochrechnungen. Aber das Wettermuster könne diese kurzfristig total auf den Kopf stellen. Darum sagt Rickli: «Es deutet vieles darauf hin, dass die Westwindzirkulation anhält und die Weihnachtstage in den Tälern grün, aber an den Hängen und in den Bergen weiss werden.»

Zur Erinnerung: Im vergangenen Jahr plangten die Bündner auch in den Tälern lange auf weisse Weihnachten. Bis kurz vor dem Jahreswechsel blieb es dann aber in tiefen Lagen grün. Danach fiel der Schnee aber teils üppig.

Seit 2003 nie mehr

Die Frage nach weissen Weihnachten stellt sich jedes Jahr. Und dies, obschon es im Flachland vor dem Weihnachtsfest im Durchschnitt nur jedes fünfte Jahr Schnee gibt.

Für die vergangenen 60 Jahre ergibt sich im Flachland tatsächlich ein eher grünes Gesamtbild mit weissen Tupfern, wie auch auf unserer Grafik ersichtlich wird. Nur 13-mal gab es weisse Weihnachten. Wobei ein Zentimeter Schnee genügt, damit Weihnachten als «weiss» in die Statistik eingehen.

Churer warten seit acht Jahren

Anders sieht das in Graubünden aus. Bei uns sind weisse Weihnachten kein Märchen. In Chur gab es in fast der Hälfte der vergangenen 60 Jahre wirklich weisse Weihnachten. Und wenn es «wirklich» weisse Weihnachten sind, dann liegt am 24., 25. und 26. Dezember Schnee auf den Bäumen. An mindestens einem der drei Tage lag sogar in gut 60 Prozent der Jahre in Chur Schnee.

Weisse Weihnachten in Chur sind aber auch schon eine Weile her; zuletzt lag vor acht Jahren an allen drei Weihnachtstagen Schnee in der Hauptstadt.

Viel und weniger Schnee im Engadin

Ganz anders siehts im Engadin aus: In Sils-Maria beispielsweise war es letztmals im Jahr 2016 und zuvor im 2001 nicht weiss.

Hoffen ist erlaubt

Und auch in Scuol gab es in den vergangenen Jahrzehnten mehr weisse als grüne Festtage. Aber gerade die vergangenen Jahre zeigten, dass es auch im Unterengadin vor Weihnachten nicht mehr immer Schnee in rauen Mengen gibt.

Weil Weihnachten auch die Zeit der Hoffnung ist, hoffen wohl die meisten unter uns, dass Luft aus Skandinavien doch noch rechtzeitig vor dem grossen Fest Schnee bringen wird – und Meteorologe Rickli ist dann wohl niemand böse, weil er heute eine andere Prognose machte. Oder? Und weil eben Hoffen erlaubt ist, haben wir abschliessend noch das für Euch:

Und wer nun in Erinnerungen schwelgen mag – bitteschön: Ein aktuelles Bild aus Chur im Vergleich mit einem Bild von Anfang 2018.

Chur am 18. Januar 2018. THEO GSTÖHL Chur am 18. Januar 2018. THEO GSTÖHL Chur am 4. Dezember 2019. OLIVIA AEBLI-ITEM Chur am 4. Dezember 2019. OLIVIA AEBLI-ITEM

Oder ein anderes aktuelles Bild aus Chur im Vergleich mit einem Bild von Anfang 2019.

Der Prassierweg oberhalb von Chur am 15. Januar 2019.  OLIVIA AEBLI-ITEM Der Prassierweg oberhalb von Chur am 15. Januar 2019. OLIVIA AEBLI-ITEM Der Prassierweg oberhalb von Chur am  4. Dezember 2019. OLIVIA AEBLI-ITEM Der Prassierweg oberhalb von Chur am 4. Dezember 2019. OLIVIA AEBLI-ITEM

Kommentar schreiben

Kommentar senden