×

Wenn Mäuse in der Vergangenheit wühlen

Bis heute beweisen es die Häufchen der Mäuse: Im 16. Jahrhundert wurde im Klöntal Eisenerz ans Tageslicht befördert.

Jakob (Jacques) Leuzinger streckt die Hand aus: «Schau mal, da, diese kohlrabenschwarzen Wühlmaushügel!», sagt der ehemalige Netstaler Revierförster. «Die Kuppe da heisst ‘Isenbergli’. Und Sie bringt an den Tag, was hier einst abgelagert wurde: Die übrig gebliebene Kohle, mit der hier in drei Öfen einst das Eisenerz geschmolzen wurde.»

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.