×

Diese alten Damen darf man nach dem Alter fragen

An der Lastwagen-Herbstausfahrt gab es ganz viele Lastwagen-Oldies zu bestaunen. Und die «alten Damen» wurden trotz ihres Alters hart gefordert.

Südostschweiz
Montag, 14. Oktober 2019, 04:30 Uhr Lastwagen-Oldies
Folgsame Gefährten: Organisator Ruedi Schmid dirigiert die Lastwagen auf ihrer Ausfahrt.
HANS SPECK

Von Hans Speck

Was für ein toller Anblick am vergangenen frühen Samstagmorgen auf dem Parkplatz im Areal der Bico AG in Bilten. Da muss nicht nur das Herz der beiden Initianten und Organisatoren, Ruedi Schmid und Markus Inkamp, sondern auch jenes der vielen Lkw-Oldie-Freaks höhergeschlagen haben.

Da standen sie, alle schön herausgeputzt in Reih und Glied, die mehr oder weniger alten «Ladys on the Road» und warteten auf die Abfahrt in Richtung Zürcher Weinland.

Punkt 10 Uhr startete das Unternehmen «Herbstausfahrt 2019» bei sonnigem, allerdings recht frischem Herbstwetter. Ein endlos langer Tross bewegte sich entlang der Route mit Start bei der Bico in Bilten nach Schänis über Eschenbach nach Wald – Bäretswil – Hittnau – Weisslingen – Elgg – Ellikon in Richtung Hauptziel im zürcherischen Andelfingen.

Nach einer für diese «alte Damen» anspruchsvollen Fahrt genossen Fahrerinnen und Fahrer dort ein feines Mittagessen und die betagten «alten Damen», respektive ihre Motoren, konnten sich nach einer hitzigen Fahrt etwas abkühlen.

Ohne freiwillige Helfer würde nichts gehen

Nach diesem ersten Teilabschnitt führte die Route nach der Mittagspause schnurstracks über Effretikon – Eschenbach zum Endziel auf dem ZZ-Areal in Tuggen. Ein Teilnehmer resümierte nach der diesjährigen Herbstausfahrt schwärmend: «So eine Herbstausfahrt muss man einfach erlebt haben», und weiter fast beleidigt: «Man nennt diese immer noch topfitten, extra für diesen tollen Event herausgeputzten, zwar etwas in die Jahre gekommenen Lastwagen und Cars ‘alte Damen’, doch von Alter darf doch in diesem Fall keine Rede sein».

Die Organisatoren Ruedi Schmid und Markus Inkamp durften wie jedes Jahr auf die tatkräftige Mithilfe vieler freiwilligen Helferinnen und Helfer zählen. Ohne sie wäre die Durchführung eines solchen Anlasses gar nicht möglich.

Kommentar schreiben

Kommentar senden