×

Von Dubai auf den Piz Corvatsch

Vom 3. bis 7. Oktober macht ein neunjähriger Seeadler mit fünf Flügen von fünf Alpengipfeln in fünf Tagen auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam. Starten wird er, sofern es das Wetter zulässt, am 3. Oktober auf dem Gipfel des Piz Corvatsch. Mit dabei: eine Kamera auf seinem Rücken.

David
Eichler
Dienstag, 01. Oktober 2019, 15:10 Uhr Alpine Eagle Race
Seeadler Victor landet bei seinem Falkner Jacques-Olivier Travers. (PRESSEBILD)
NOMI BAUMGARTL

Vor einigen Jahren sorgte der Flug eines Adlers vom höchsten Gebäude der Welt, dem Burj Khalifa in Dubai für Aufsehen. Eben dieser Adler, Victor, hat mit dem «Alpine Eagle Race» ein neues Projekt unter seine Fittiche genommen. Den Initianten geht es darum, mit der spektakulären Aktion auf die Umweltveränderungen und deren Einfluss auf die alpinen Ökosysteme aufmerksam zu machen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Victor startet von einem Gipfel der fünf schönsten Alpengletscher mit dem Ziel, so schnell wie möglich zu seinem Falkner Jacques-Olivier Travers am Fuss des Berges zu gelangen. Der erste Flug wird in Graubünden vom Piz Corvatsch starten. Danach folgen Alpengipfel in Deutschland (Zugspitze), Österreich (Dachstein), Italien (Marmolada) und Frankreich (Aiguille du Midi).

Spektakuläre Bilder sind zu erwarten, wenn Victor in fünf Tagen von fünf Alpengipfeln fliegen wird.

Diese fünf Flüge werden die längsten solcher Art sein, die ein von Hand aufgezogener Vogel jemals auf sich genommen hat. Die Flüge finden jeweils gegen Mittag statt. Während des Fluges wird Victor mit einer 360°-Kamera und GPS ausgestattet, um seinen Weg von der Landezone aus zu überwachen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden