×

Schlechte Sicht sorgt für schwachen Jagdauftakt

Die Jagdstrecke liegt im ersten Jagdblock unter den Erwartungen. Das Wetter hat der Jägerschaft einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nun muss im zweiten Block mehr Wild erlegt werden.

Bei einem gelungenen Jagdauftakt wird am ersten Tag der Hochjagd ein guter Teil der Jagdstrecke erzielt. Doch die vergangene Woche hat mit Regen und Nebel begonnen. Dementsprechend mässig war der Jagderfolg der Bündner Jägerinnen undJäger. Einzig im Bergell, im Puschlav, in der Val Müstair und im Oberengadin war die Hirschjagd gut bis sehr gut; in der Surselva und zwischen Zernez und Ardez immerhin durchschnittlich. «In den übrigen Regionen fiel die Hirschstrecke unterdurchschnittlich aus», sagt der kantonale Jagdinspektor Adrian Arquint.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.