×

Glarner Senioren lieben italienishe Dörfer

Weil es für eine Seniorenreise so viele Anmeldungen gab, findet sie nun ein weiteres Mal statt.

Südostschweiz
Montag, 22. Juli 2019, 04:30 Uhr Weitere Reise geplant
Schmale Gassen: Auf der Seniorenreise nach Rovereto besuchen die Teilnehmer typisch italienische Dörfer.
PAUL AEBLI

Für die bevorstehende Seniorenreise in die oberitalienische Stadt Rovereto und zum Gardasee haben sich so viele Glarner Senioren angemeldet, dass die Reise von den Veranstaltern nun zweimal durchgeführt wird.

Die erste Reise ist bereits ausgebucht. Für die zweite Reise von Montag, 23. bis Freitag 27. September 2019 sind noch einige Plätze frei. Beat Anderegg von Tödi-Reisen wird die Senioren auf ihrer Reise begleiten. Besucht werden viele sehenswerte typische Städte und Dörfer im Trentino und am Gardasee. Darunter auch einige, wie das Prädikat «Unesco Kulturerbe» tragen.

Kreuzfahrt, Gärten und Wein

Neben Beat Anderegg wird auch eine einheimische Reiseleiterin die Reisegesellschaft begleiten, um über lokale Produkte und Besonderheiten zu informieren. Dabei wird auch die Fabrikationen von Käse (Parmigiano), Oel, Fleisch und Limoncello besucht.

«Natürlich kommt auch der Wein zu seinen Ehren», heisst es von den Veranstaltern. Eine «Kreuzfahrt» auf dem Gardasee, der Besuch des Parks Sigurta, der berühmten Erdpyramiden und ein Burgenabend mit Musik sowie feinem Essen sind vorgesehen.

Übernachtet wird immer im Hotel «Rovereto». Die Stadt mit ihren knapp 40'000 Einwohnern liegt südlich von Trient und ist nur wenige Kilometer nordöstlich des Gardasees gelegen.

Nähere Infos zur Reise bei Paul Aebli unter Telefon 055 644 27 89.

Kommentar schreiben

Kommentar senden