×

Die nächsten drei Wochen könnten brenzlig werden

Letzte Woche: starke Niederschläge und hohe Wasserpegel. Diese Woche: Hitze und kaum Regen. Das wirft die Frage nach der aktuellen Waldbrandgefahr auf.

Südostschweiz
Samstag, 29. Juni 2019, 04:30 Uhr Waldbrandgefahr
Die aktuelle Gefahrenstufe ist in manchen Regionen in Graubünden erheblich.
ARCHIV

Es ist nur wenige Tage her, als mehrere Unwetter Graubünden heimsuchten und Flüsse und Bäche in reissende Ströme verwandelte. Seit einigen Tagen dominiert aber die Sonne – und wie. Sie lässt so einige Hitzerekorde in der Südostschweiz fallen. Das Nass ist weg und die Böden werden immer trockener. Beim Grillieren ist deshalb langsam Vorsicht geboten.

Während das Bundesamt für Umwelt die Waldbrandgefahr in Glarus am Freitagabend noch als «mässig» einschätzt, sieht es in Graubünden etwas anders aus. Noch herrscht zwar kein Feuerverbot, aber laut Ueli Eggenberger, Leiter vom Bereich Walderhaltung beim Amt für Wald und Naturgefahren, könnte das schon bald der Fall sein. Gegenüber Radio Südostschweiz erklärt Eggenberger, wie die aktuelle Situation aussieht.

Grün: gering, Gelb: mässig, Orange: erheblich
SCREENSHOT AMT FÜR WALD UND NATURGEFAHREN

Kommentar schreiben

Kommentar senden