×

Bruno Gallati besucht die Partnerstadt der Partnerstadt

Der Glarner Landratspräsident hat Purkersdorf besucht. Der Vorort von Wien teilt sich Bad Säckingen mit Glarus Nord als Partnerstadt. Vor Ort trafen die Glarner jemanden, der das Glarnerland gut kennt.

Südostschweiz
Donnerstag, 13. Juni 2019, 04:30 Uhr Kurort Bad Säckingen
Bruno Gallati (rechts) trifft mit Willibald Luger einen Purkersdorfer mit Glarner Vergangenheit.
PRESSEBILD

Purkersdorf liegt ganz in der Nähe von Wien und ist gleich wie Glarus Nord Partnerstadt des deutschen Kurortes Bad Säckingen. Anlass genug für den Bürgermeister von Purkersdorf, eine kleine Glarner Delegation nach Österreich einzuladen. Denn: Der Partner meines Partners ist mein Partner.

Also machten sich der Glarner Landratspräsident Bruno Gallati und der Präsident der «Freunde Bad Säckingens», Peter Neumann, mit ihren Frauen für drei Tage in den Wienerwald auf. In Purkersdorf wurden sie unter anderem von Bürgermeister Stefan Steinbichler im Rathaus empfangen – gleich wie eine kleine Delegation aus Bad Säckingen, woher die Idee zum Treffen der Partnerstädte kam.

Purkersdorfer mit Glarner Vergangenheit

Während des Aufenthaltes in Purkersdorf besuchte die Näfelser Delegation auch die Firma Luger. Das Familienunternehmen ist eng mit der Netstal Maschinen AG verbandelt. Seniorchef Willibald Luger lebte von 1958 bis 1967 im Glarnerland. Der junge Österreicher arbeitete für die Netstal Maschinen AG. Dabei lernte er seine spätere Frau Angela Gelbenegger aus Salzburg kennen, die in Glarus arbeitete.

Im Jahr 1967 kehrte das Ehepaar nach Österreich zurück, wo Willibald Luger als eigenständiger Vertreter begann, Netstal-Maschinen zu verkaufen – was die Firma unter der Leitung von Willibalds Sohn Thomas Luger bis heute tut. (red)

Kommentar schreiben

Kommentar senden