×

Wenns klöpft und tätscht – so seid ihr vor Gewittern sicher

Sommerzeit ist Gewitterzeit. Aus sicherer Distanz ist dieses Schauspiel schön anzusehen. Doch was, wenn man von einem Gewitter überrascht wird? Unsere Tipps.

Südostschweiz
Dienstag, 04. Juni 2019, 04:30 Uhr Lebensrettende Tipps
Wetter
Schönes und gefährliches Schauspiel: Blitz und Donner können Leben gefährden.
ARCHIV

Sommer, Sonne, Sonnenschein … und dann verdunkelt sich der Himmel. Blitze zucken aus den Wolken, Donner folgen. Die Entstehung von solchen Gewitterzellen ist meteorologisch komplex und individuell. Es gibt sogar sogenannte Trockengewitter, bei denen der Niederschlag ausbleibt. Auch im Winter können Gewitter auftreten, sind aber sehr selten. 

Ein Sprichwort kann tödlich sein

Nicht verlassen sollte man sich auf eine Redewendung aus dem Deutschen. Sie rät, in Büschen statt bei Bäumen Unterschlupf zu suchen. Ein Blitz unterscheidet schliesslich nicht zwischen den beiden Gewächsen. Andere Sprichwörter empfehlen den Aufenthalt unter Buchen. Dies gründet aber nur auf der Tatsache, dass der Baum durch seine glatte Rinde bei Nässe wie ein Blitzableiter wirkt. Auf keinen Fall solltet Ihr Euch flach an den Boden legen, sondern besser Eure Füsse zusammenstellen, in die Hocke gehen, die Arme am Körper halten und den Kopf einziehen. 

Wände und Wälder bieten Schutz

Unterhalb der Waldgrenze sollte man sich am besten in einen Wald voller Jungbäume stellen. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Blitz in einen Baum einschlägt, ist zwar hoch. Dass er aber genau den Baum erwischt, unter dem man sich schützt, ist sehr unwahrscheinlich. Falls kein Wald «zur Hand» ist, empfiehlt es sich, die nächste Felswand aufzusuchen. Ein paar Meter entfernt in Kauerstellung positionieren, dann wird der Blitz – wenn überhaupt – wahrscheinlich in die Felswand einschlagen.

Die Entfernung, Richtung und Geschwindigkeit des Gewitters ist entscheidend, wo Ihr Schutz suchen solltet. Generell seid Ihr in Gebäuden und Autos am sichersten. Fernhalten solltet Ihr Euch auch von Felsüberhängen, Höhlen, Gräben oder Rinnen. Dort drohen euch weitere Gefahren bei Gewitter: Durch Blitzschlag oder Regen kann es zu Steinschlägen oder Sturzbächen kommen.

Faradaysche Käfige retten Leben

Besten Schutz vor Gewittern bieten Häuser mit Blitzableiter. Ebenso sicher seid ihr in sogenannten faradaysche Käfige. Das Objekte, die von einem Metallgerüst umgeben sind. Bekanntestes und weit verbreitestes Beispiel hierfür ist das Auto. Aber auch Eisenbahnwaggons und Seilbahnkabinen bieten guten Schutz gegen Blitzeinschläge. (ham)

Kommentar schreiben

Kommentar senden