×

Das neue Buszeitalter muss noch warten

Nächste Woche gibt der Bund die künftigen Fahrplanabsichten bekannt. Schon jetzt ist klar: Der für das Glarnerland erwartete Quantensprung verzögert sich um mindestens zwei Jahre. Grund ist eine Beschwerde.

Der Bus von Glarus Richtung Näfels ist der meistbenutzte Glarner Bus. Ab Dezember sollten dessen Passagiere von zusätzlichen Aufwertungen profitieren: die neuste Generation Niederflurbusse, Gratis-Internetzugang sowie zwei USB-Ladestationen pro Sitzreihe etwa. Dazu umweltfreundlichere Motoren und das Ganze erst noch zu einem für den Kanton massiv günstigeren Preis. Doch daraus wird vorerst nichts.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.