×

Netstal wird durchgeschüttelt

Die fünfte Jahreszeit bringt das Dorf am Fuss des Wiggis zum Beben.

Südostschweiz
Montag, 04. März 2019, 04:30 Uhr Fünfte Jahreszeit
Es werden immer mehr: Bei gutem Wetter wohnen heuer viele Teilnehmer und auch Zuschauer dem Fasnachtsumzug in Netstal bei.
HANS SPECK

Von Hans Speck

Wie der Schweizerische Erdbebendienst mitteilte, wurde am Samstagabend in Netstal ein starkes Erdbeben registriert. Die Erdstösse waren so stark, dass die Nadel des Seismografen sogar die für die Aufzeichnung notwendige Papierfläche kurzzeitig verliess und durch einen Seismologen wieder in die richtige Position gebracht werden musste. Das Epizentrum lag unter der Mehrzweckhalle. Ausser ein paar Bierleichen soll es glücklicherweise aber keine Verletzten gegeben haben. Gemäss Aussagen geschockter Dorfbewohner soll es so richtig gekracht haben. Das starke Erdbeben wurde gemäss Aussage von Fasnachts-Urgestein Dani von Funken durch starke Schwingungen der Tanzfläche in der Mehrzweckhalle und wegen den durch Mark und Bein dringenden Kakofonien zahlreich anwesender Guggen ausgelöst.

Wie jedes Jahr war der Dämmerungsumzug mit all den Guggen, Sujetwagen und den vielen Teilnehmern in ihren Kostümen das Highlight der Netstaler Fasnacht. Dank vieler Zuschauer und den angenehmen Temperaturen war der Umzug ein Erfolg.

Anschliessend konnten sich die kleinen Jecken in der Mehrzweckhalle austoben. Der alles abschliessenden Maskenball in der superdekorierten Mehrzweckhalle am Abend mit Livemusik war der krönende Abschluss einer in jeder Beziehung gelungenen Netstaler Fasnacht.

Kommentar schreiben

Kommentar senden