×

Silvia Schneider-Schiess: «Komme mir in Bern immer noch fremd vor»

«Malancuneia» ist rätoromanisch und bedeutet Heimweh. In unserer gleichnamigen Serie porträtieren wir jeden Freitag eine Heimwehbündnerin oder einen Heimwehbündner – egal ob Promi oder «Normalo». Heute im Fokus: Silvia Schneider-Schiess.

Carmen
Hartmann
Freitag, 30. November 2018, 04:30 Uhr «Malancuneia»
SÜDOSTSCHWEIZ

Silvia Schneider-Schiess kommt ursprünglich aus Ilanz und lebt heute in Stettlen im Kanton Bern. Sie ist gelernte Kauffrau und Biografin.

«Malancuneia» - Folge 9

5 Fragen an Heimwehbündnerin Silvia Schneider-Schiess

Kommentar schreiben

Kommentar senden