×

Wer Gold sehen wollte, musste sich gedulden

Die Mountainbike-WM in Lenzerheide lockte heute Samstag die Massen an. Bis in den Abend hinein ist Geduld gefragt.

Südostschweiz
Samstag, 08. September 2018, 10:51 Uhr Stau und stockender Verkehr

Es war der grosse Samstag an der Mountainbike-WM in Lenzerheide. Um 13 Uhr kämpften die Frauen um Jolanda Neff im Cross Country um Gold, um 15 Uhr startete Nino Schurter seine erfolgreiche Jagd auf Gold. Wer sich das Spektakel nicht entgehen lassen wollte, musste sich in Geduld üben.

Beim Autobahnanschluss Chur Süd staute sich der Verkehr bereits am Morgen bis in die Mittagszeit. Dasselbe Bild den Berg hoch Richtung Lenzerheide, wo sich das grosse Verkehrsaufkommen den ganzen Tag durchzog. 

Screenshot tcs.ch um 10.50 Uhr.

Die Verkehrssituation dürfte sich erst gegen Abend nach Stau und stockendem Verkehr, dieses Mal in der Gegenrichtung, wieder beruhigen - dank Nino Schurters Gold im Cross-Country wird die Wartezeit wenigstens versüsst.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Soll mir nochmal einer weissmachen, Velofahren sei gesund: Am Abend der Stau auf der Südumfahrung Chur roch grossflächig, als habe jemand Lackcocktail-Spraydosen verwendet: Das Problem der modernen Nanochemieabgase ist weniger das vielbeschwatzte CO2, sondern die potente Chemie in Feinststaubaerosolen, quasi der Mikroplastik in Luft und Landwirtschaftsprodukten für Herzkreislauf, COPD und weitere wunderschöne man-made-disasters.