×

Liebe Frauen: Das wissen Primarschüler schon über Euch

Sexualkunde ist ein wichtiger Bestandteil der heutigen Schulerziehung. Und sie führt eins zu Tage: Die Knaben wissen ganz genau Bescheid über Frauen; sie verbringen ihr halbes Leben vor dem Spiegel und stinken nie.

03.02.18 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben
Wenn die Wandtafel höchsten Unterhaltungswert bietet.
Wenn die Wandtafel höchsten Unterhaltungswert bietet.
BILDMONTAGE CLAUDIO CANDINAS

Der Sexualkundeunterricht in der Primarschule hat einen ernsten Hintergrund. Sein Ziel: die Schüler auf die reale Gefahr von sexuellen Übergriffen und Missbrauch vorzubereiten.

Die Sexualkunde geht aber darüber hinaus. Sie befasst sich mitunter mit den Gefühlen, der Pubertät, der Verhütung und den Unterschieden zwischen Mann und Frau. Bei Letzterem scheint das Wissen von Bündner Sechstklässlern bereits weit fortgeschritten. Liebe Erwachsene, nehmt Platz auf der Schulbank – denn jetzt könnt Ihr etwas lernen. Über Frauen, ja sogar über Geografie. Denn wir verraten, wo das Bermudadreieck wirklich liegt.

Vorerst aber zu den Klischees über Frauen, aufgelistet von zwölfjährigen Knaben einer Bündner Primarschule.

Damit diese Klischees auch weiterhin sicher Bestand haben, listen wir sie für Euch nochmals piekfein auf.

Frauen sind Heulsusen.
Frauen sind zwei Stunden im Badezimmer.
Frauen sind zickig.
Frauen sind schön.
Frauen können viele Sachen gleichzeitig.
Frauen können schön schreiben.
Frauen stinken nie.
Frauen sind besser in Fremdsprachen.
Frauen sind eitel.
Frauen sind immer sauber.
Frauen duschen jeden Tag.
Frauen sind hilfsbereit.
Alle Frauen lieben pink.
Krankenschwester ist ein Frauenberuf.
Frauen reden viel.
Frauen kaufen viel ein.
Frauen arbeiten sauber.
Frauen können gut kochen.
Frauen gamen nicht.

Das Ende der Fahnenstange? Mitnichten!

Frauen sind keine Piloten.
Frauen können besser kochen.
Kindergärtner sind immer Frauen.
Die meisten Lehrer sind immer Frauen.
Frauen sind keine Ärzte, sondern Krankenschwestern.
Sie verbringen ihr halbes Leben vor dem Spiegel und die andere in der Küche.
Sie haben 8000 Schuhe und Taschen.

Wenn aus 10 cm plötzlich 20 cm werden

Fortgeschritten sind Sechstklässler heutzutage, was das Wissen über Sexualität anbelangt. Und: Sie nehmen kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht, Lügen aus der Männerwelt gnadenlos auszusprechen. So heisst es an der Wandtafel unter dem Titel «Was ich über Sexualität weiss» etwa: «Männer sind Angeber, wenn es um die Penislänge geht.» Und sie halten den Herren der Schöpfung einen wertvollen Tipp bereit: «Wenn man kein Kind will, braucht man ein oder besser mehrere Kondome.»

Wenn wir gerade dabei sind – für den Penis kennen sie übrigens viele Begriffe. Ein Auszug.

Boa
Pimpal
Zipfel
Ständer

Auch Synonyme für die Vagina sind den Sechstklässlern bestens bekannt.

Mumu
Schneckli
Bermudadreieck
Muschi

 

Wir fassen zusammen: An Ausdrücken für die weiblichen und männlichen Geschlechtsteile fehlt es dem männlichen Nachwuchs definitiv nicht. Und: Ihm wird im späteren Leben keine Frau so schnell etwas vormachen. Es sei denn, ihre Väter haben es bei den Männergesprächen nicht allzu genau genommen. Genauso wie mit der Pimpalgrösse ...

Mehr zu Aus dem Leben MEHR