×

15 neue E-Bike-Ladestationen im Glarnerland

15 neue E-Bike-Ladestationen im Glarnerland

Am Samstag hat die IG Bike Glarnerland ihr erstes grosses Projekt Gästen und Bevölkerung übergeben. Neu stehen an Ausflugszielen im Glarnerland 15 neue E-Bike-Ladestationen zur Verfügung.

Südostschweiz
09.05.22 - 16:39 Uhr
Aus dem Leben
Haben die neuen E-Ladestationen eingeweiht: (v.l.n.r) Thomas Kistler, Gemeindepräsident Glarus Nord, Mathias Bösch von den  technischen Betrieben Glarus Nord, Andre Huser, und Marcel Leupi vom Kernteam IG Bike Glarnerland,  Martin Baumgartner, Vorsitzender IG Bike Glarnerland, Michi Klauser vom Kernteam IG Bike Glarnerland, Kilian Bäbler, Geschäftsführer Glarner Energie und Fridolin Hösli, Geschäftsführer Visit Glarnerland.
Haben die neuen E-Ladestationen eingeweiht: (v.l.n.r) Thomas Kistler, Gemeindepräsident Glarus Nord, Mathias Bösch von den technischen Betrieben Glarus Nord, Andre Huser, und Marcel Leupi vom Kernteam IG Bike Glarnerland, Martin Baumgartner, Vorsitzender IG Bike Glarnerland, Michi Klauser vom Kernteam IG Bike Glarnerland, Kilian Bäbler, Geschäftsführer Glarner Energie und Fridolin Hösli, Geschäftsführer Visit Glarnerland.
Pressebild

Station um Station ging es voran: Vorgelegt hatte das Bergrestaurant «Leuggelen» ob Nidfurn, darauf folgte das «Zirkus Mugg-Beizli» in Betschwanden. Nun spannt sich das Netz an E-Bike-Ladestationen über das ganze Glarnerland. wie es in einer Mitteilung heisst. So gibt es neu den Strom-Saft im Linthaler «Tierfed», im Braunwalder «Nussbüel» oder im Hotel «Bergführer» in Elm. Gut zehn Ladestationen gab es bereits im Kanton, nun sind dank der IG Bike Glarnerland nochmals 15 dazugekommen.

Vom Pragel bis über den Kerenzerberg

Das Netz zieht sich aus Glarus Süd weiter in die Gemeinde Glarus: Flowtrail-Angefressene haben neu die Möglichkeit, Strom in der Schwammhöhe zu tanken. Wen es Richtung Pragelpass zieht, findet eine Tankstelle im «Richisau», für lange Fahrten im Tal kann beim «Cornetto» in Ennenda nachgeladen werden und auch mitten in Glarus auf dem Gemeindehausplatz wird in diesen Tagen eine E-Bike-Ladestation installiert.

Auch Glarus Nord kommt nicht zu kurz: Neu gibt es eine Ladestation beim Sportzentrum Kerenzerberg, eine im Habergschwänd bei den Sportbahnen Kerenzerberg und eine im Naturfreundehaus Fronalp. Unten in Näfels gibt es Strom in der Lintharena, beim Gartenbistro und die 15. Ladestation kommt voraussichtlich in Mühlehorn zu stehen.

Noch Luft nach oben

In der IG hat sich die Glarner Bikeszene zusammengeschlossen, um das Bike-Angebot direkt mit Projekten zu fördern und politisch Einfluss zu nehmen. Man war sich an der Einweihung einig: Im Velo und Bike Bereich hat das Glarnerland infrastrukturseitig noch Luft nach oben. Fridolin Hösli von Visit Glarnerland machte darauf aufmerksam, dass vor allem das Routen-Netz noch sehr bescheiden daherkommt, dies sei bei der Erarbeitung des neuen Bike- und E-Bike-Prospekts offensichtlich geworden. Martin Baumgartner, Präsident der IG Bike Glarnerland, fügte nebst dem grossen Dank an alle Partner, die zum Gelingen des Projekts beigetragen haben, an, dass, die sich in Erarbeitung befindende kantonale Velo- und Mountainbike-Strategie zügig vorangetrieben.

Gemeinschaftsprojekt mit starken Partnern

Zum Gelingen des Projekts leisteten nebst der IG Bike Glarnerland und Visit Glarnerland vor allem die Glarner Energie, der Verbund der drei Glarner technischen Betriebe, einen grossen Beitrag. Kilian Bäbler, Geschäftsführer der Glarner Energie, wies an der Einweihung darauf hin, dass man dieses Projekt sehr gerne unterstützt habe, weil es den ganzen Kanton erfasse und einem stetig steigenden Bedürfnis nachkomme. Ebenfalls leistete der kantonale Tourismusfonds einen substanziellen Beitrag und die drei Glarner Gemeinden beteiligten sich finanziell wie ideell am Projekt. Nebst öffentlichen Geldern am Projekt mit einem Volumen von rund 180'000 Franken stemmten die Standortbetreiber einen Viertel der Kosten aus dem eigenen Sack. Alle Infos zum Projekt und dem neuen Bike Prospekt sind unter www.glarnerland.ch/bike zu finden. (red)

Kommentieren

Kommentar senden

SO-Reporter

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

Kontakt hinzufügen WhatsApp Nachricht senden

Mehr zu Aus dem Leben MEHR