Submit

WEF endet mit Optimismus

Davos. – Die 43. Jahrestagung des World Economic Forum (WEF) geht heute zu Ende. In Davos war während fünf Tagen unter dem etwas sperrigen Motto «Widerstandsfähige Dynamik» über politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Themen debattiert worden.

Kehrausstimmung: Bald wird auch der letzte WEF-Teilnehmer gegangen sein.

Bild: Laurent Gillieron/Keystone

Als Grundtenor nach der Krise war vorsichtiger Optimismus spürbar.

Die Anwesenheit von rund 50 Staats- und Regierungschefs wurde von der Landesregierung intensiv zu Gesprächen genutzt – sechs von sieben Bundesräten weilten in Davos. So thematisierte etwa Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf in diversen Treffen das Thema Steuern. (hb)

  • Quelle: Südostschweiz Ausgabe Graubünden
  • Datum: 27.01.2013, 01:00 Uhr
  • Webcode: 2772777
 
 

Die Südostschweiz, Graubünden | Sat, 20. Sep 2014 | Front
RSS

Erfolgreich verloren

Nach dem Nein zum Unabhängigkeitsreferendum herrschte gestern bei 45 Prozent der Schotten Katzenjammer. Dabei sind auch die Verlierer Sieger, denn Grossbritannien hat Schottland viel versprochen (Kommentar unten, Berichte Seiten 10, 21 und 22).

mehr...

Fachkräfte: Der Bund treibt Projekte voran

Bern. – Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann hat gestern zusätzliche Massnahmen vorgestellt, die helfen sollen, den drohenden Fachkräftemangel zu lindern.

mehr...

Nicht alle bezahlen für ihren TV-Konsum

Bern. – Ab 2018 müssen voraussichtlich alle Haushalte – von Ausnahmen abgesehen – Radio- und TV-Gebühren bezahlen. Auch wenn man kein Gerät besitzt. Noch gilt aber das aktuelle Gesetz.

mehr...

Umstrittener Steuererlass

Der Kanton Graubünden macht einer Firma in Brusio, die Dumpinglöhne zahlt, Steuergeschenke. Das ärgert die Gewerkschaft Unia.

mehr...

Schottlands Position erheblich gestärkt

Es hat nicht gereicht. Trotz einer massiven politischen Kampagne zogen die Anhänger der schottischen Unabhängigkeit am Ende den Kürzeren. Sie kamen am Donnerstag beim Referendum auf 45 Prozent.

mehr...

Das «Teria» gehört jetzt Jürg Senn

Chur. – Das Thai-Restaurant «Teria» an der Goldgasse in Chur hat den Besitzer gewechselt. Neuer Eigentümer des Betriebs ist der ehemalige Garagist Jürg Senn, der das «Teria» von Erwin Serwart übernommen hat.

mehr...

Frauenzentrale soll präsent sein

Chur. – «Meine Devise war immer, dass die Frauenzentrale Graubünden ihre Stimme erheben und ihre Haltung gegen aussen klar zum Ausdruck bringen muss.» Das sagt Cathrin Räber-Schleiss, seit 2009 geschäftsführende Präsidentin der Frauenzentrale, im Interview mit der «Südostschweiz».

mehr...

Communityticker

Community

Top-Deals

Entspannen, zur Ruhe kommen und Energie auftanken – wohltuende Behandlung à 60 Minuten in Davos oder Chur
CHF 60.-
CHF 120.-
mehr
Setzen Sie Ihre Hände mit einer Naturnagelverstärkung perfekt in Szene
CHF 68.-
CHF 135.-
mehr
Denken Sie auch im Winter an Ihre Füsse! Gönnen Sie sich eine Fusspflege mit Permanent-Farbe (60 Min.)
CHF 50.-
CHF 100.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website