26.01.2015 00:23 Uhr

Merci beaucoup, grazie mille, grazia fitg, vielen Dank | Federico Godenzi

Zurigo, sabato 10 gennaio 2015 – Con queste parole il Consigliere federale Didier Burkhalter ha ringraziato, commosso, per l’elezione a Svizzero dell’anno nella categoria «politica». In pieno stile, quindi, con la nuova conduzione trilingue dello SwissAward, trasmissione nazional-popolare che da dodici anni, a reti unificate, elegge gli svizzeri più meritevoli nelle categorie: politica, economia, cultura, spettacolo e società.

  2 Kommentare
16.01.2015 00:40 hours

Wer nicht mit der Zeit geht … | Martin Mathiuet

Kürzlich habe ich mit Lehrpersonen darüber gesprochen, wie viel Medienerziehung im Unterricht gemacht werden soll. Die Meinungen gehen diametral auseinander. Einige finden, Medienkompetenz gehöre zu den Schlüsselfertigkeiten unserer Zeit und demzufolge müsse sie zwingend im Unterricht entwickelt werden.

  2,168 readers

Neue Beiträge

RSS

29.01.2015 00:00 | Olivier Zuber

Bäume pflegen statt verstümmeln

Bäume pflegen statt verstümmeln

Während ein Baum in der Landschaft seine natürliche Wuchsform voll entfalten kann, sind ihm im urbanen Raum gewisse Grenzen gesetzt. Der Platz ist beschränkt, und ein dürrer Ast wird schnell zum Sicherheitsrisiko. Ein Fall für den Baumpfleger, der an Seilen gesichert behende bis in die Krone hinaufklettert und mit Säge und Baumschere lenkend auslichtet. Schaut man nicht ganz genau hin, nimmt man kaum wahr, dass er am Werk war.

BLOG: Kultur liegt in der Natur

<span>55</span> Beiträge  55 Beiträge
<span>11</span> Kommentare  11 Kommentare
<span>87573</span> Leser  87573 Leser

28.01.2015 00:00 | Urs Kalberer

Das grosse Gähnen

Das grosse Gähnen

Morgenstund hat Gold im Mund – das geflügelte Wort aus agrarisch geprägten Zeiten wirkt sich bis auf den heutigen Schulalltag aus. In kaum einem anderen europäischen Land ertönen die Schulglocken so früh wie in der Schweiz.

BLOG: Die Schule von morgen

<span>70</span> Beiträge  70 Beiträge
<span>27</span> Kommentare  27 Kommentare
<span>202553</span> Leser  202553 Leser

27.01.2015 00:00 | Hanspeter Danuser

Schneepolo – eine echte Innovation

Schneepolo – eine echte Innovation

Am kommenden Wochende findet auf dem St. Moritzersee zum 30. Mal Polo auf Schnee statt. Das war 1985 eine echte Innovation – mit all den typischen Begleiterscheinungen: Risiko, Widerstand der üblichen Bedenkenträger, Bestandswahrung beim Rennverein, Ängste der Tierschützer und Veterinäre, Finanzierungsprobleme etc.

BLOG: Danuser von Platen – Zeitzeichen

<span>226</span> Beiträge  226 Beiträge
<span>109</span> Kommentare  109 Kommentare
<span>1397329</span> Leser  1397329 Leser

25.01.2015 22:22 | Federico Godenzi

Merci beaucoup, grazie mille, grazia fitg, vielen Dank

Merci beaucoup, grazie mille, grazia fitg, vielen Dank

Zurigo, sabato 10 gennaio 2015 – Con queste parole il Consigliere federale Didier Burkhalter ha ringraziato, commosso, per l’elezione a Svizzero dell’anno nella categoria «politica». In pieno stile, quindi, con la nuova conduzione trilingue dello SwissAward, trasmissione nazional-popolare che da dodici anni, a reti unificate, elegge gli svizzeri più meritevoli nelle categorie: politica, economia, cultura, spettacolo e società.

BLOG: Convivenza

<span>229</span> Beiträge  229 Beiträge
<span>108</span> Kommentare  108 Kommentare
<span>1396541</span> Leser  1396541 Leser

25.01.2015 00:00 | Marc Schwitter

Die Nullen der EZB

Die Nullen der EZB

Am Stammtisch. Koni zählt mit den Fingern. «Du, Peter, wie viele Nullen hat eigentlich eine Billion?» Peter kneift die Augen zusammen. «Das müssten zwölf sein. Drei mehr als bei einer Milliarde.» Koni: «Ist diese Gelddruckerei der Europäischen Zentralbank jetzt eine effektive Hilfe für die Wirtschaft oder die Aufhebung der Mindestvernunft?»

BLOG: «Schweizerhöfli»

<span>194</span> Beiträge  194 Beiträge
<span>19</span> Kommentare  19 Kommentare
<span>662629</span> Leser  662629 Leser

24.01.2015 02:23 | Christian Ruch

Gammastrahl und Leber-Party

Gammastrahl und Leber-Party

Christian Ruch über Verständnisfallen

BLOG: Ruchs Rubrik

<span>54</span> Beiträge  54 Beiträge
<span>18</span> Kommentare  18 Kommentare
<span>111368</span> Leser  111368 Leser

23.01.2015 22:09 | Martin Leidenfrost

Europäische Werte

Europäische Werte

Ich nenne nicht seinen Namen und seine Nationalität, ich erwähne nicht sein Aussehen und seine Position. Sein Büro könnte ich getrost beschreiben, von dem Modell gibt es Tausende in Brüssel. Belgiens guter alter erneuerbarer Regen läuft über sein Fenster, in etwas dickeren Fäden als sonst. Ein Experte zur Östlichen Partnerschaft in den europäischen Institutionen redet mit mir, off the record.

BLOG: Expedition Europa

<span>52</span> Beiträge  52 Beiträge
<span>15</span> Kommentare  15 Kommentare
<span>86724</span> Leser  86724 Leser

23.01.2015 00:00 | Harry Hustler

Der Partykönig ist jetzt überregional

Der Partykönig ist jetzt überregional

«Du erscheinst ab nächster Woche im überregionalen Kulturteil», hiess es letzte Woche aus der Zentrale in Chur, «du musst also künftig nur noch eine Version der Ausgangstipps schreiben». Dies nachdem ich die letzten fünf Jahre jeweils eine Version für die drei G (Graubünden, Glarus und Gaster) und eine für online produziert hatte. Nun gut, dachte ich, weniger Arbeit für mich.

BLOG: Harrys Ausgangstipps

<span>229</span> Beiträge  229 Beiträge
<span>76</span> Kommentare  76 Kommentare
<span>1767046</span> Leser  1767046 Leser

23.01.2015 00:00 | Jürg Martin Gabriel

Währungspolitische Grenzen der Schweiz

Währungspolitische Grenzen der Schweiz

Zum sechsten Mal infolge hat das World Economic Forum (WEF) im vergangenen Jahr die Schweiz zum wettbewerbsstärksten Land erkoren. Das zeugt vom Erfolg einer kleinen Wirtschaft in einer kompetitiven Welt. Die Devise ist «klein aber fein». Dasselbe gilt für unsere Währung.

BLOG: Grenznachrichten

<span>27</span> Beiträge  27 Beiträge
<span>3</span> Kommentare  3 Kommentare
<span>41338</span> Leser  41338 Leser

22.01.2015 00:00 | Olivier Zuber

Kompostphilosophien

Kompostphilosophien

Auch wenn der Garten grundsätzlich ein friedlicher Ort ist, gibt es zuweilen Themen, die Anlass zu Auseinandersetzungen geben. Dazu zählt das Kompostieren. Das «Wie» und «Wo» variiert je nach angewandter Verrottungs-Philosophie mehr oder weniger stark. Was dazu führt, dass vor allem in Siedlungen, in denen mehrere Parteien denselben Kompost hegen, ob dem Grüngut auch mal rote Köpfe entstehen.

BLOG: Kultur liegt in der Natur

<span>55</span> Beiträge  55 Beiträge
<span>11</span> Kommentare  11 Kommentare
<span>87573</span> Leser  87573 Leser

Communityticker

Community

Top-Deals

EMS-Training - 10er Abo Fast Fitness in 20 Minuten
CHF 275.-
CHF 550.-
mehr
Wertgutschein für Velo-Winterservice
CHF 100.-
CHF 200.-
mehr
10 komplette Workouts mit Gewebestraffung à 30 Minuten - trainieren Sie mit der original Power Plate und zertifizierter Personal Trainerin wie die Profisportler
CHF 145.-
CHF 290.-
mehr
Somedia Production