Speichern

Gibts Streik, kommen Thornton und Nash

Wenn die NHL-Saison wegen der stockenden Verhandlungen zwischen Liga und Spielern nicht plangemäss im Oktober beginnt, spielt der HC Davos in der kommenden Eishockey- Saison wieder mit Joe Thornton und Rick Nash.

Von Klaus Zaugg

Eishockey. – Am 15. September läuft der Gesamtarbeitsvertrag zwischen der Liga (den Teambesitzern) und der NHL-Spielergewerkschaft aus. Wenn sich die Parteien nicht auf einen neuen Vertrag einigen, dann beginnt die NHL-Saison nicht. 2004/05 fiel wegen des Arbeitskampfs die ganze Saison aus: Die Teambesitzer sagten damals die Saison ab, weil die Gewerkschaft die Einführung einer Salärbegrenzung nicht akzeptieren wollte. Wenn Milliardäre (die Teambesitzer) und Millionäre (die Stars) streiten, dann siegen immer die Milliardäre. Die Lohnbegrenzung ist eingeführt worden.

Kommt es zu einer Einigung? Das ist immer noch höchst fraglich. Es geht wieder ums Geld. Wie hoch darf der Anteil der Spielerlöhne an den Gesamteinnahmen der Liga sein? Dieser Anteil liegt jetzt bei 57 Prozent. Die Teambesitzer wollen eine Reduktion auf 46 Prozent. Was aber die Stimmung vergifte: Die Teambesitzer haben offenbar die Gesamtsumme der Einnahmen reduziert. Indem sie verschiedene Erträge rund ums Eishockey nicht mehr zu der Gesamtsumme zählen. Inzwischen hat die Spielergewerkschaft der Liga einen Gegenvorschlag gemacht. Die Verhandlungen laufen. Der Gesamtumsatz der NHL ist seit 2005 von 2,2 auf 3,3 Milliarden Dollar gestiegen.

Vereinbarung steht

Beginnt die NHL-Saison nicht wie geplant am 11. Oktober, dann wird der HCD nachrüsten. Präsident Gaudenz Domenig sagt: «Wir haben mit Joe Thornton und Rick Nash vereinbart, dass beide in einem solchen Fall wieder für den HCD spielen werden.»

Die beiden Kanadier führten den HCD bereits 2004/05 während der «verlorenen NHL-Saison» zum Titel. Thornton buchte in 54 Spielen 78 Punkte, Nash in 59 Partien 57 Zähler. Thornton verdient in San José nächste Saison 7 Millionen Dollar, Nash bei den Rangers 7,6 Millionen. Beide haben in ihrer ganzen Karriere mit einem Klubteam erst eine einzige Meisterschaft gewonnen: 2005 mit dem HCD.

Aber wie kann der HCD diese zwei Superstars im Falle eines Falles finanzieren? «Um zwei Stars wie Thornton und Nash zu finanzieren, brauchen wir ein dreiminütiges Gespräch mit dem Kristall-Club», sagt Präsident Domenig. Der Kristall-Club alimentiert den HCD pro Saison mit rund zwei Millionen Franken. Arno Del Curto beginnt die Saison bekanntlich nur mit drei Ausländern. Domenig sagt, dies habe nicht primär wirtschaftliche, sondern sportliche Gründe. «Wir wollen junge Spieler forcieren und testen. Reto von Arx kann ja nicht bis in alle Ewigkeit spielen.»

  • Quelle: Südostschweiz
  • Datum: 16.08.2012, 00:00 Uhr
  • Webcode: 2586371
 
 

Die Südostschweiz, Graubünden | Fr, 22. Aug 2014 | Sport National
RSS

Schwimmen. – Einen Tag nach Yannick Käser hat sich gestern mit Danielle Villars eine zweite Schweizerin an den EM in Berlin für die Halbfinals qualifiziert.

Sauro. Der 24-jährige Innenverteidiger Gaston Sauro wechselt leihweise bis Ende Saison von Basel zu Catania in die italienische Serie B.

Die Young Boys reisen in der kommenden Woche mit intakten Chancen auf den Einzug in die Gruppenphase der Europa League nach Ungarn. Die Berner gewannen das Playoff-Hinspiel gegen Debrecen 3:

Der Stabhochsprung-Weltrekordler Renaud Lavillenie hat sich gestern am Diamond-League-Meeting in Stockholm einen «Salto Nullo» geleistet. Er kassierte die erste Niederlage seit über einem Jahr.

Vieles deutet darauf hin, dass die Europa-League-Gruppenphase in dieser Saison ohne GC durchgeführt wird. Die Zürcher haben in St. Gallen das Hinspiel der letzten Quali-Runde gegen den FC Brügge (Be) mit 1:

Der FCZ hat im Play-off-Hinspiel in der Europa League Trnava auswärts 3:1 besiegt. Amine Chermiti überragte als dreifacher Torschütze alle. Die Basis zur Qualifikation für die Gruppenphase ist gelegt.

Eishockey. – Aus Schweizer Sicht missriet der Auftakt der Champions League im Eishockey. Der SC Bern ging in Tschechien und nahe der polnischen Grenze bei Ocelari Trinec 0:

Mit der Tour de France hat das bedeutendste Rennen des Jahres bereits stattgefunden, doch die wohl bestbesetzte Rundfahrt des Jahres beginnt morgen in Jerez de la Frontera. Die 69. Vuelta a España vereint ein aussergewöhnliches Starterfeld.

Das Sauber F1-Team will den enttäuschenden Saisonverlauf vergessen machen und in Belgien den Platz in der Hier-archie zurück erobern. Grösste Anstrengungen, um vom Tabellende wegzukommen, unternimmt auch Caterham.

Am Tag nach seinem Rückzug aus dem Nationalteam hat sich Diego Benaglio zu seinem Entscheidungsprozess geäussert. Er habe sich schon vor der WM in Brasilien erstmals ernsthaft mit dem Ende seiner SFV-Karriere befasst, so der Torhüter.

Mit dem Aus der Nationalmannschaft ging an der WM die Hegemonie der «Seleccion» zu Ende, und Spaniens Wirtschaft hat sich von der Krise noch nicht erholt. Die Klubs geben in Europa trotzdem finanziell und sportlich weiter den Ton an.

Der Bundesliga-Boom ist grösser als die Spannung an der Spitze der Weltmeister-Liga. Die Bayern bleiben das Nonplusultra. Für den Rekordmeister gilt: Die Liga ist nicht genug. Das Spektakel kennt keine Grenzen mehr.

Fussball. – Schalke 04 bildet künftig auch Manager aus. In Zusammenarbeit mit der Universität St. Gallen startet der Champions-League-Teilnehmer ab Januar 2015 mit seiner S04-Sportakademie ein viermonatiges Programm, in dem Fächer wie Sportmanagement, Sportrecht, Marketing, Finanzen und Controlling unterrichtet werden.

Die Leichtathletik-EM in Zürich wird die öffentliche Hand teuer zu stehen kommen. Insgesamt rechnen die Veranstalter mit einem Defizit von 14 Millionen Franken. Stadt und Kanton Zürich sowie der Bund dürften elf Millionen Franken beisteuern.

In seiner Heimat hat Yann Sommer jede wichtige Trophäe gewonnen. Auf europäischer Ebene brillierte der 25-Jährige mit dem FC Basel mehrfach. Sein Landsmann Lucien Favre lotste den ambitionierten Keeper in die Bundesliga.

Communityticker

Community

Top-Deals

Bike-Fahrtechnikkurs (Privatlektion) mit dem joos top sport-Team - Sicherheit und Spass beim Biken
CHF 49.-
CHF 99.-
mehr
Bike-Fahrtechnikkurs (Gruppenkurs) mit dem joos top sport-Team - Sicherheit und Spass beim Biken
CHF 32.-
CHF 63.-
mehr
Schmerzfrei und 100% garantiert haarlos in die Zukunft - Wertgutschein für permanente Haarentfernung mit Laser (kein IPL)
CHF 499.-
CHF 1000.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website