Submit

Gibts Streik, kommen Thornton und Nash

Wenn die NHL-Saison wegen der stockenden Verhandlungen zwischen Liga und Spielern nicht plangemäss im Oktober beginnt, spielt der HC Davos in der kommenden Eishockey- Saison wieder mit Joe Thornton und Rick Nash.

Von Klaus Zaugg

Eishockey. – Am 15. September läuft der Gesamtarbeitsvertrag zwischen der Liga (den Teambesitzern) und der NHL-Spielergewerkschaft aus. Wenn sich die Parteien nicht auf einen neuen Vertrag einigen, dann beginnt die NHL-Saison nicht. 2004/05 fiel wegen des Arbeitskampfs die ganze Saison aus: Die Teambesitzer sagten damals die Saison ab, weil die Gewerkschaft die Einführung einer Salärbegrenzung nicht akzeptieren wollte. Wenn Milliardäre (die Teambesitzer) und Millionäre (die Stars) streiten, dann siegen immer die Milliardäre. Die Lohnbegrenzung ist eingeführt worden.

Kommt es zu einer Einigung? Das ist immer noch höchst fraglich. Es geht wieder ums Geld. Wie hoch darf der Anteil der Spielerlöhne an den Gesamteinnahmen der Liga sein? Dieser Anteil liegt jetzt bei 57 Prozent. Die Teambesitzer wollen eine Reduktion auf 46 Prozent. Was aber die Stimmung vergifte: Die Teambesitzer haben offenbar die Gesamtsumme der Einnahmen reduziert. Indem sie verschiedene Erträge rund ums Eishockey nicht mehr zu der Gesamtsumme zählen. Inzwischen hat die Spielergewerkschaft der Liga einen Gegenvorschlag gemacht. Die Verhandlungen laufen. Der Gesamtumsatz der NHL ist seit 2005 von 2,2 auf 3,3 Milliarden Dollar gestiegen.

Vereinbarung steht

Beginnt die NHL-Saison nicht wie geplant am 11. Oktober, dann wird der HCD nachrüsten. Präsident Gaudenz Domenig sagt: «Wir haben mit Joe Thornton und Rick Nash vereinbart, dass beide in einem solchen Fall wieder für den HCD spielen werden.»

Die beiden Kanadier führten den HCD bereits 2004/05 während der «verlorenen NHL-Saison» zum Titel. Thornton buchte in 54 Spielen 78 Punkte, Nash in 59 Partien 57 Zähler. Thornton verdient in San José nächste Saison 7 Millionen Dollar, Nash bei den Rangers 7,6 Millionen. Beide haben in ihrer ganzen Karriere mit einem Klubteam erst eine einzige Meisterschaft gewonnen: 2005 mit dem HCD.

Aber wie kann der HCD diese zwei Superstars im Falle eines Falles finanzieren? «Um zwei Stars wie Thornton und Nash zu finanzieren, brauchen wir ein dreiminütiges Gespräch mit dem Kristall-Club», sagt Präsident Domenig. Der Kristall-Club alimentiert den HCD pro Saison mit rund zwei Millionen Franken. Arno Del Curto beginnt die Saison bekanntlich nur mit drei Ausländern. Domenig sagt, dies habe nicht primär wirtschaftliche, sondern sportliche Gründe. «Wir wollen junge Spieler forcieren und testen. Reto von Arx kann ja nicht bis in alle Ewigkeit spielen.»

  • Quelle: Südostschweiz
  • Datum: 16.08.2012, 00:00 Uhr
  • Webcode: 2586371
 
 

Die Südostschweiz, Graubünden | Donnerstag, 02. Oct 2014 | Sport National
RSS

Dem FC Basel ist in der Champions League ein weiteres Meisterstück gelungen. Er setzte sich gestern am zweiten Spieltag daheim gegen den FC Liverpool mit 1:0 durch.

4 / 6 / 10 / 28 / 33 / 35 – Glückszahl (GZ): 1 – Replayzahl: 7

Oslo wird sich nicht weiter um die Austragung der Olym-pischen Winterspiele 2022 bewerben. Gestern empfahl die parlamentarische Gruppe der konservativen Partei Höyre der Regierung, die Bewerbung nicht weiterzuverfolgen.

Frullani. Nach seiner positiven Doping-Probe bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi ist der italienische Bobfahrer William Frullani gestern für sieben Monate gesperrt worden.

Eishockey. – Wie die «Südostschweiz» bereits vermeldet hat, hat der HC Davos nach dem ausgeglichenen Ergebnis des Vorjahres einen Rückschlag verzeichnet.

Die nächstjährige Tour de Suisse sieht einen Abstecher nach Österreich vor. Die fünfte Etappe der Rundfahrt, die am 13. Juli in der Region Zug ihren Auftakt nimmt, führt zum Rettenbachgletscher ob Sölden.

Der Traum von der Formel 1 ist für Simona De Silvestro vorläufig weit entrückt. Wegen ausstehender Zahlungen ihres Managements hat das Sauber- F1-Team das Ausbildungs- programm mit der 26-jährigen Schweizerin gestoppt.

Eishockey. Jonas Hiller hat in der NHL-Vorbereitungsphase im Schweizer Goalie-Aufeinandertreffen mit seinen Calgary Flames gegen Colorado Avalanche mit Reto Berra im Tor einen Shutout realisiert.

Der FC Zürich ist vor dem Heimspiel in der Europa League gegen Mönchengladbach etwas aus dem Tritt geraten. Auch die Bilanz gegen Bundesliga-Klubs macht kaum Mut.

Die Young Boys haben grossen Respekt vor David Lavata. Der Captain ist die Tor- maschine von Sparta Prag, dem heutigen Gegner der Berner in der Fussball-Europa-League.

Lucien Favre ist vor der heutigen Begegnung mit seiner alten Zürcher Liebe FCZ im Borussia-Element. Der Schweizer Erfolgstrainer hat Mönchengladbach im oberen Segment etabliert.

Erstmals in meiner langen Eishockey-Karriere bin ich seit dieser Saison als Headcoach tätig – in der Kontinental Hockey League, kurz KHL genannt, bei Dynamo Moskau.

Communityticker

Community

Top-Deals

HALALI - DIE JAGD IST ERÖFFNET - Herbstmenu für 2 Personen im Café Altstadt in Chur
CHF 60.-
CHF 120.-
mehr
Rappa-Teller mit Softgetränk und Kaffee für 2 Personen im Rappa Snack direkt bei der Autobahnausfahrt Untervaz/Zizers/Trimmis
CHF 27.-
CHF 53.-
mehr
Auch bei grauen und blonden Haaren. Dauerhafte Haarentfernung für SIE und IHN. Alle Körperzonen. Frei von Risiken und Nebenwirkungen
CHF 150.-
CHF 300.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website