Direkt zum Inhalt

Fehler beim Login!

Sie haben keine Rechte für diese Ausgabe

Preiskampf zwischen den Bergbahnen in der Surselva

Die jüngst lancierten Spezialangebote der Sportbahnen Vals und der Bergbahnen Obersaxen für Inhaber von Saison-Abos anderer Gebiete stellen den Skipass Surselva infrage. Das sagt Martin Hug, Präsident der Bergbahnen Surselva.

Martin Hug, Präsident der Bergbahnen Surselva und Geschäftsleitungsmitglied der Weisse Arena Gruppe.

Vals. – «Die Aktionen von Vals und Obersaxen bewirken nichts anderes als die Aushebelung des Skipasses Surselva. Wenn das so weitergeht, können wir auf das Konstrukt, für das wir jahrelang gekämpft haben, schlicht und einfach verzichten.» Mit deutlichen Worten wandte sich Martin Hug, Präsident der Bergbahnen Surselva und Geschäftsleitungsmitglied der Weisse Arena Gruppe, gegenüber Radiotelevisiun Svizra Rumantscha gegen die neuen Sonderangebote der Sportbahnen Vals und der Bergbahnen Obersaxen Mundaun

Tageskarten zum halben Preis

Stein des Anstosses ist für Hug, dass die Sportbahnen Vals den Sursilvanern während der Monate Januar und März Tageskarten zum halben Preis abgeben. Zielgruppe sind dabei alle Inhaber eines Saisonabonnementes eines Skigebietes in der Surselva. Die Bergbahnen Obersaxen Mundaun ihrerseits haben Anfang Jahr mitgeteilt, allen Inhabern von Saison-Abos weltweit Tageskarten zum halben Preis zu verkaufen. (so)  

Ihre Meinung zum Thema

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

Weitere Artikel zum Thema