Direkt zum Inhalt

Fehler beim Login!

Sie haben keine Rechte für diese Ausgabe

Duschen, waxen und mieten an einem Ort - da freut sich Kollegger

Für 1,8 Millionen Franken kann am Heimberg in Parpan ein neues Gebäude gebaut werden. Es soll die Heimat des Langlaufzentrums und der Skischule werden sowie Platz für technische Infrastruktur der Lenzerheide Bergbahnen bieten. Wir haben mit dem Gemeindepräsidenten über das Projekt gesprochen.

Ralf Kollegger freut sich über die deutliche Zustimmung der Gemeinde. Bild Archiv

Am Donnerstagabend haben 96 der 100 anwesenden Stimmbürger der Gemeinde Churwalden dem Infrastrukturprojekt deutlich zugestimmt. Vier Stimmbürger hätten sich enthalten, so Gemeindepräsident Ralf Kollegger auf Anfrage von Radio Südostschweiz.

Kollegger zeigte sich hörbar erfreut über das Abstimmungsergebnis. Die derzeitigen Provisorien (Container) seien nicht schön anzusehen. Zudem habe das Langlaufzentrum künftig einen zentraleren Platz direkt an der Loipe. Das neue Gebäude biete ausserdem eine Garderobe mit Duschmöglichkeiten, einen Waxraum und gar eine Mietstation für Langlaufutensilien.

.

So soll das Gebäude dereinst aussehen. Visualisierung

Ab Frühling soll voraussichtlich gebaut werden – vorausgesetzt, dass die Gemeinde die Baubewilligung für das Gebäude bekommt. Bereits auf die kommende Wintersaison soll das Gebäude dann bereit sein. (so)

Ihre Meinung zum Thema

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

Weitere Artikel zum Thema