Tom Lüthi auf dem Sachsenring Fünfter

Sein 10-Jahr-Jubiläum hat sich Tom Lüthi wohl etwas erfolgreicher vorgestellt. Der Berner Moto2-Pilot fuhr beim GP Deutschland auf Rang fünf. Sieger Marc Marquez baute die WM-Führung aus.

Die Titelanwärter: Marquez vor Espargaro und Lüthi.

Bild: Keystone

Motorrad. – Tom erwischte keinen guten Start, fiel vom 6. auf den 11. Rang zurück. Der 25-jährige Emmentaler wurde schon bald nicht nur von seinen weiteren WM-Rivalen Andrea Iannone (Startplatz 10) und Pol Espargaro (17) überholt, sondern in der ersten Kurve auch von Landsmann Dominique Aegerter (15). Da schien für Lüthi der 8. WM-Lauf bereits gelaufen.

Doch mit Fortdauer des Rennen arbeitete sich der Suter-Pilot, der hier vor fast genau 10 Jahren sein GP-Debüt gab, wieder nach vorne. Am Ende wurde Lüthi Fünfter, 6,139 Sekunden hinter Sieger Marc Marquez. Der überlegene Spanier baute mit seinem Sachsenring-Hattrick (sein 21.GP-Sieg) in der WM die Führung mit jetzt 152 Punkten weiter aus.

Lüthi (107 Punkte) eroberte sich den dritten Rang zurück, weil der bisherige WM-Zweite Iannone (104 Punkte) im Kampf um die Spitze stürzte. Pol Espargaro (109 Punkte) ist nach seiner Aufholjagd vom 17. auf den 4. Rang (hinter Mika Kallio und Alex de Angelis) wieder erster Verfolger seinen spanischen Landsmannes.

Dominique Aegerter beendete nach seinem Blitzstart (Sechster nach einem Viertel des Rennens) das Rennen auf Rang 10 mit 25 Sekunden Rückstand, Randy Krummenacher konnte nach einem Sturz zwar weiterfahren, wurde mit einer Runde Rückstand aber nur 25., zwei Ränge hinter dem vierten Moto2-Schweizer Marco Colandrea.

Im MotoGP-Rennen kostete ein Sturz an 2. Stelle liegend in der zweitletzten Kurve Weltmeister Casey Stoner die WM-Führung. Das Es siegte Honda-Teamkollege Dani Pedrosa vor WM-Leader Jorge Lorenzo, der vor einer Woche in der 1. Runde von Alvaro Bautista abgeschossen worden war.

Lokalheld Stefan Bradl erreichte in seinem Heimrennen mit Rang 5 das beste Resultat eines Deutschen in der Königsklasse überhaupt. Der Honda-Fahrer setzte sich in einem packenden Kampf einer Sechsergruppe vor Ducati-Pilot Valentino Rossi durch.

Im Moto3-GP, nach einem heftigen Gewitter auf nasser Piste ausgetragen, sorgte Sandro Cortese mit seinem Heimsieg und der WM-Führung für riesigen Jubel bei den über 150'000 Fans. WM-Leader Maverick Viñales wurde nur 17., der Neuenburger Giulian Pedone Letzter (27.).

Sachsenring. GP von Deutschland. MotoGP (30 Runden à 3,671 km = 110,130 km). 1. Dani Pedrosa (Sp), Honda, 41:28,396 (159,326 km/h). 2. Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 14,996 Sekunden zurück. 3. Andrea Dovizioso (It), Yamaha, 20,669. 4. Ben Spies (USA), Yamaha, 20,740. 5. Stefan Bradl (De), Honda, 27,893. 6. Valentino Rossi (It), Ducati, 28,050. - Ferner: 12. Colin Edwards (USA), Suter, 58,204. - Schnellste Runde (30.): Pedrosa 1:22,304 (160,570 km/h). - Gestürzt (30.): Casey Stoner (Au), Honda. - 21 Fahrer gestartet, 18 klassiert.

WM (8 von 18 Rennen): 1. Lorenzo 160. 2. Pedrosa 146. 3. Stoner 140. 4. Dovizioso 92. 5. Cat Crutchlow (Gb), Yamaha, 85. 6. Rossi 71. - Ferner: 18. Edwards 8.

Moto2 (29 Runden/106,459 km): 1. Marc Marquez (Sp), Suter, 41:32,467 (153,764 km/h). 2. Mika Kallio (Fi), Kalex, 2,093. 3. Alex de Angelis (San Marino), FTR, 2,567. 4. Pol Espargaro (Sp), Kalex, 5,990. 5. Tom Lüthi (Sz), Suter, 6,139. 6. Simone Corsi (It), FTR, 11,051. - Ferner: 10. Dominique Aegerter (Sz), Suter, 25,141. 23. Marco Colandrea (Sz), FTR, 1:12,766. 25. Randy Krummenacher (Sz), Kalex, 1 Runde zurück (nach Sturz). - Schnellste Runde (6.): De Angelis 1:25,167 (155,172 km/h). - 34 Fahrer gestartet, 27 klassiert.

WM (8/17): 1. Marquez 152. 2. Espargaro 109. 3. Lüthi 107. 4. Andrea Iannone (It), Speed Up, 104. 5. Scott Redding (Gb), Kalex, 86. 6. Kallio 72. - Ferner: 11. Aegerter 44. 16. Krummenacher 20.

Moto3 (27 Runden/99,117 km): 1. Sandro Cortese (De), KTM, 45:36,868 (130,375 km/h). 2. Alexis Masbou (Fr), Honda, 0,635. 3. Luis Salom (Sp), Kalex-KTM, 3,998. 4. Jack Miller (Au), Honda, 4,051. 5. Efren Vazquez (Sp), FTR-Honda, 12,119. 6. Zulfahmi Khairuddin (Mal), KTM, 25,174. - Ferner: 27. Giulian Pedone (Sz), Suter-Honda, 3 Runden zurück. - Schnellste Runde (27.): Cortese 1:36,728 (136,626 km/h). - 35 Fahrer gestartet, 27 klassiert.

WM (8/17): 1. Cortese 148. 2. Maverick Viñales (Sp), FTR-Honda 130. 3. Salom 104. 4. Masbou 71. 5. Romano Fenati (It), FTR-Honda, 65. 6. Khairuddin 59. - Ferner: 24. Pedone 7. (si)

  • Quelle: si
  • Datum: 08.07.2012, 16:14 Uhr
  • Webcode: 2439575
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Heute, 10:36 Uhr | 0 Kommentare

Die Schweizer Sportfans dürfen sich kurz vor Weihnachten auf einen besonderen Leckerbissen freuen. Am 21. Dezember bestreiten Roger Federer und Stan Wawrinka in Zürich ein Exhibition-Spiel.

mehr...

Heute, 08:42 Uhr | 0 Kommentare

Der erste gemeinsame Doppel-Auftritt von Belinda Bencic und Martina Hingis auf der WTA-Tour endet in Tokio im Viertelfinal.

mehr...

Heute, 06:39 Uhr | 0 Kommentare

Die Young Boys starten mit einem Heimspiel gegen den mutmasslich schwächsten Konkurrenten der Gruppe I in die Europa-League-Vorrunde. Gegen Slovan Bratislava ist ein Sieg Pflicht.

mehr...

Heute, 06:39 Uhr | 0 Kommentare

Der FC Zürich startet seine Europa-League-Kampagne auf Zypern gegen Apollon Limassol, den vermeintlichen Aussenseiter der Gruppe A. Trainer Urs Meier will nichts von einer einfachen Aufgabe wissen.

mehr...

Wed, 17.09.2014 23:11 Uhr | 0 Kommentare

Pfadi Winterthur ist als einziges Team in der NLA noch ohne Punktverlust. Der Playoff-Finalist setzt sich gegen Lakers Stäfa 32:25 durch.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Setzen Sie Ihre Hände mit einer Naturnagelverstärkung perfekt in Szene
CHF 68.-
CHF 135.-
mehr
Denken Sie auch im Winter an Ihre Füsse! Gönnen Sie sich eine Fusspflege mit Permanent-Farbe (60 Min.)
CHF 50.-
CHF 100.-
mehr
1 Übernachtung in der Suite vom Hotel Beau Rivage inkl. 4-Gang-Abendessen
CHF 330.-
CHF 660.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website