Direkt zum Inhalt

«St. Moritz hat die besseren Chancen, sich durchzusetzen»

Die Bündner Olympiapromo­toren haben St. Moritz als Host City gewählt. Die Partner in Davos sind darüber nicht enttäuscht. Der Entscheid sei sachlich richtig, meint der Davoser Tourismus­direktor Reto Branschi.

Der Glamour von St. Moritz soll helfen, die Olympischen Winterspiele 2022 nach Graubünden zu holen.
Der Glamour von St. Moritz soll helfen, die Olympischen Winterspiele 2022 nach Graubünden zu holen.

St. Moritz. – Der Bündner Olympiaverein hat sich für St. Moritz als Host City entschieden («suedostschweiz.ch» berichtete). Die Vertreter der Partnergemeinde Davos, die sich zusammen mit St. Moritz für die Olympischen Winterspiele 2022 bewirbt, tragen den Entscheid mit.

Dem weltbekannten Oberengadiner Tourismusort mit seinem Glamour werden mehr Chancen für eine erfolgreiche Kandidatur eingeräumt. (bcm)

Ihre Meinung zum Thema

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.