×

Bündner Raser im Tessin aus dem Verkehr gezogen

Mit 229 km/h war ein Bündner am Sonntag im Tessin auf der Autobahn unterwegs. Deswegen wird er nun angezeigt. Den Führerausweis musste er abgeben.

Südostschweiz
Donnerstag, 23. Juli 2020, 15:30 Uhr 229 km/h auf dem Tacho
Der Autofahrer musste seinen Führerausweis abgeben.
SYMBOLBILD / PEXELS

Im Kanton Tessin hat die Polizei einen Autofahrer mit Tempo 229 km/h auf der Autobahn A2 aus dem Verkehr gezogen. Auf dem Streckenabschnitt bei Lugano erlaubt gewesen wären 120 km/h.

Der Vorfall ereignete sich bereits am Sonntag im Gebiet Manno nordwestlich von Lugano, wie die Tessiner Polizei am Donnerstag mitteilte. Der 32-jährige Mann mit Wohnsitz im Kanton Graubünden war kurz vor 23.30 Uhr in Richtung Norden unterwegs, als er in die Kontrolle geriet.

Der Mann wurde von der Staatsanwaltschaft wegen schweren Verstosses gegen das Strassenverkehrsgesetz angezeigt. Den Führerschein musste er abgeben. (sda)

Als «Raser» gilt, wer die zulässige Geschwindigkeit wie folgt überschreitet:
- um mindestens 40 km/h, wo die Höchstgeschwindigkeit höchstens 30 km/h beträgt
- um mindestens 50 km/h, wo die Höchstgeschwindigkeit höchstens 50 km/h beträgt
- um mindestens 60 km/h, wo die Höchstgeschwindigkeit höchstens 80 km/h beträgt
- um mindestens 80 km/h, wo die Höchstgeschwindigkeit mehr als 80 km/h beträgt

Kommentar schreiben

Kommentar senden