×

Furna gegen Skigebietserweiterung

Die Skigebietserweiterung der Grüsch-Danusa AG kann nicht weiterverfolgt werden. Die Gemeindeversammlung von Furna lehnte den Ausbau deutlich ab.

Béla
Zier
Donnerstag, 07. März 2019, 05:33 Uhr Nein an Gemeindeversammlung
In diesem Gebiet auf Grüsch Danusa ist die umstrittene Skigebietserweitung Mattabahn geplant.
PHILIPP BAER

Die Bergbahnen Grüsch-Danusa AG kann das Projekt zur Erweiterung ihres Skigebiets nicht weiterführen. Die Gemeindeversammlung von Furna hat am Mittwochabend die für den Ausbau erforderliche Teilrevision ihrer Ortsplanung mit 49:22 Stimmen bei zwei Enthaltungen abgelehnt. Eine Zustimmung hätte auch noch von der Bündner Regierung bewilligt werden müssen.

Geplant gewesen war eine rund 500 Meter lange Vierer-Sesselbahn zur Erschliessung, das Pistenangebot hätte dadurch um vier Kilometer ausgebaut werden sollen. Die Gesamtinvestitionen hätten sich auf rund vier Millionen Franken belaufen.

Bereits im vergangenen Jahr hat die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz zusammen mit WWF und Pro Natura Graubünden beim Bundesamt für Verkehr Einsprache gegen das Gesuch für die neue Sesselbahn erhoben. 

Kommentar schreiben

Kommentar senden