×

Liebe Maladerser, das müsst Ihr künftig wissen

Ab dem 1. Januar gehört Maladers zur Gemeinde Chur. Was sich für die Bevölkerung von Maladers alles verändert und was eben nicht, haben wir Euch hier zusammengestellt.

Südostschweiz
Freitag, 29. November 2019, 11:07 Uhr Nach Gemeindefusion
Maladers
Das kleine Dorf Maladers gehört künftig zur Stadt Chur.
ARCHIV/ MARCO HARTMANN

Mit fast 85 Prozent haben die Churer Stimmberechtigten vor einem Jahr dem Zusammenschluss mit der Gemeinde Maladers zugestimmt. Ab dem 1. Januar ist Maladers somit offiziell ein Teil von Chur. Die Stadt informierte im November aus diesem Anlass die Maladerser Bevölkerung mit einem Informationsschreiben, was sich ab dem 1. Januar verändern wird. Der Brief ist alphabetisch gegliedert und informiert über verschiedenste Teilbereiche des Zusammenlebens.

Auch die Redaktion von «suedostschweiz.ch» erreichte dieses Informationsschreiben. Liebe Maladerser, wir haben uns einige Teile des Briefes herausgepickt und mit unseren eigenen Tipps ergänzt.

  • Abstimmungen und Wahlen

An den Behördenwahlen vom 17. Mai 2020 werden der Churer Gemeinderat und Stadtrat neu gewählt. Maladerser, Ihr könnt künftig nicht nur Eure Stimme abgeben, Ihr könnt sogar selbst für ein Amt kandidieren.

  • Bürgerrecht

Mit dem Zusammenschluss werden Personen, die das Bürgerrecht von Maladers besitzen, Bürgerinnen und Bürger von Chur. Der neue Bürgerort kann mit einem Klammerzusatz des ehemaligen Bürgerorts, also «Chur (Maladers)» ergänzt werden.

Wer sich künftig in Chur einbürgern lassen möchte, muss dies über die Bürgergemeinde Chur tun.

  • Churer Stadtlied
  • Dialekt

Der Churer Dialekt ist einzigartig. Wie gut beherrscht Ihr Ihn? Hier gehts zum Test:

  • Feuerwehr

Aufgrund der topografischen Lage und der damit verbundenen Anfahrtszeit von Chur wird in Maladers auch weiterhin ein Stützpunkt der Feuerwehr betrieben.

  • Gemeindekanzlei

Die Maladerser Gemeindekanzlei wird per 31. Dezember aufgehoben. Alle weiteren Informationen laufen über www.chur.ch.

  • Haldenhüttli

Ein (mehr oder weniger geheimer) Geheimtipp: Vom Haldenhüttli aus zeigt sich Chur von einer seiner schönsten Seiten.

  • Kino

Das mit den Churer Kinos ist so eine Sache… Aber seht selbst:

  • Maiensäss

Liebe Maladerser, Ihr werdet nun in eine der ältesten Churer Traditionen eingeweiht: das Maiensäss. Was das genau ist? Hier erzählen Euch drei prominente Churer, wie sie damals die Churer Tradition erlebten.

  • Öffentliche Verkehrsmittel

Die Maladerser Haltestellen werden per 15. Dezember 2019 in den Tarifverbund TransReno aufgenommen. Das bedeutet, dass Maladers künftig zur Zone 1 (Stadtgebiet Chur, inklusive Haldenstein und Felsberg) gehört. Laut einer Mitteilung der Stadt Chur werden Taktverbesserungen momentan geprüft.

  • Postleitzahl

7000? Nix, da. Der Zusammenschluss hat keine Auswirkung auf die Postleitzahl, diese bleibt weiterhin 7026 Maladers.

  • Schule

Der Kindergarten und die Primarschule in Maladers werden im gleichen Umfang wie bisher weitergeführt.

  • Verbot

Ein ganz spezielles Verbot prägt die Churer Ausgangslandschaft: das nächtliche Alkoholgesetz. Es soll jedoch bald angepasst werden. Mehr dazu hier:

  • Wasser

Für die Wasserversorgung ist neu die IBC Energie Wasser Chur (IBC) zuständig.

Kommentar schreiben

Kommentar senden