×

Ein Königreich für die Biker

Für die Mountainbike-Saison 2020 hat die Region Lenzerheide tief in die Tasche gegriffen und ein rund sechsminütiges Video produziert, in dem Bike-Profis aus der ganzen Welt auftreten. Zusätzlich kommt ein neuer Name für das Bike-Gebiet ins Spiel: «Bike Kingdom Lenzerheide».

Mara
Schlumpf
Sonntag, 17. Mai 2020, 04:30 Uhr Marketing-Video
Im Film ist nichts unmöglich: Tommy G. kann übers Wasser fahren.
STERLING LORENCE

Ein Mountainbiker, der die Schallmauer durchbricht, der so wagemutige Sprünge hinlegt, dass man die Landefläche während dem Sprung mit einem Bagger anpassen muss und über den einfach jeder spricht: Das ist Tommy G.

Tommy G. alias Thomas Genon ist Belgier, einer der besten Mountainbiker der Welt und der neue Star im Video «The Legend of Tommy G.» der Tourismusregion Lenzerheide. Ein Video mit epischer Musik, Special-Effects und internationaler Bike-Prominenz. «Das Video hat uns zwischen 15 und 20 Prozent des Jahresbudgets für das Bike-Marketing gekostet», sagt Marc Schlüssel, Leiter Marketing und Kommunikation der Lenzerheide Marketing und Support AG.

STERLING LORENCE

Mit der Legende kommt ein neuer Name

Insgesamt wurde rund 1,5 Jahre in das Filmprojekt investiert, gedreht wurde es während zweier Wochen im vergangenen Herbst. Mit dem Video, welches in den ersten 24 Stunden nach seiner Veröffentlichung über eine halbe Million Klicks erzielte, soll die Bike-Region Lenzerheide mit dem neuen Namen «Bike Kingdom Lenzerheide» der breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden.

«Seine Sprünge und sein unverkennbarer Fahrstil im Film ‘The Legend of Tommy G’ werden für internationales Aufsehen sorgen und die Ferienregion Lenzerheide – und damit auch Bike Kingdom – im besten Licht erstrahlen lassen», konstatiert Schlüssel.

STERLING LORENCE

Kanadische Produktion

Um ein professionelles und aufwändiges Video wie «The Legend of Tommy G.» zu produzieren, griff die Lenzerheide Marketing und Support AG auf Anthill Films, eine kanadische Firma zurück. Das habe sich bezahlt gemacht, findet Schlüssel: «Anthill Films ist wohl die bekannteste und renommierteste Produktionsfirma für Mountainbike-Filme weltweit. Der Name Anthill Films kommt einem Qualitätssigel für Bike-Filme gleich.

Das Publikum weiss, dass von diesem Produzenten nur Filme mit bester Umsetzung und Relevanz produziert werden. Darüber hinaus ist Anthill Films bestens vernetzt in der Bike-Szene. Ihr Netzwerk war essentiell, um all die Bike-Prominenz zum Mitwirken in diesem Filmprojekt zu begeistern.» In der Tat findet man in dem Video einige bekannte Gesichter aus der Szene. So haben unter anderen Tomas Lemoine, Brett Rheeder, Casey Brown und viele mehr einen Auftritt im Clip.

Internationale Gäste gewünscht

Mit dem Film wolle man Mountainbiker auf der ganzen Welt ansprechen, erklärt Schlüssel. Deshalb habe man den Film und die Story bewusst international gehalten, was auch der Grund sei, weshalb die Gespräche im Film alle in Englisch geführt werden.

Kommentar schreiben

Kommentar senden