×

All-Stars sind Weltmeister in Arosa: Stürmer Petric wird zum Penaltykiller

Das Final zwischen den All-Stars und der Niederlande wird im Penaltyschiessen entschieden. Dort stülpt sich der ehemalige Torjäger Mladen Petric die Torwarthandschuhe über und wird zum Matchwinner.

Stefan
Salzmann
20.01.23 - 11:53 Uhr
Fussball
Viel Champagner: Die All-Stars lassen es sich nach ihrem Weltmeistertitel in Arosa gut gehen.
Viel Champagner: Die All-Stars lassen es sich nach ihrem Weltmeistertitel in Arosa gut gehen.
Bild Livia Mauerhofer

Ticker

Fr. 20.01.2023 - 16:26
Hristo Stoichkov: Er und seine Teamkollegen wissen, wie man feiert.
Hristo Stoichkov: Er und seine Teamkollegen wissen, wie man feiert.
Bild Livia Mauerhofer

All-Stars sind Weltmeister in Arosa: Stürmer Petric wird zum Penaltykiller

Ein besseres Drehbuch hätte die Schneefussball-WM in Arosa nicht schreiben können. Das Finalspiel zwischen der Niederlande und den All-Stars wird zum Spektakel und zum offenen Schlagabtausch zweier offensiv eingestellter Team. Früh schon fällt ein Tor nach dem anderen. Als fünf Minuten vor Schluss die Niederlande mit 6:3 führt, scheint die Partie entschieden. Doch zuerst macht sich Senad Lulic zum Star, der mit zwei Treffern die All-Stars bis zum 6:6-Ausgleich führt. Im Penaltyschiessen dann greifen die All-Stars zu einer speziellen Massnahme. Stürmer Mladen Petric stülpt sich die Handschuhe über und stellt sich zwischen die beiden Torpfosten. Die Überraschung gelingt. Der eigentliche Feldspieler Petric wehrt zwei niederländische Versuche ab und führt sein Team damit zum Sieg. Die All-Stars verteidigen damit ihren Titel von der letztmaligen Austragung und dürfen sich Weltmeister nennen.

Fr. 20.01.2023 - 15:58

Die Schweiz verpasst den Finaleinzug

Im letzten Vorrundenspiel stellt sich die Frage, wer neben den All-Stars in den Final einziehen kann. Sind es die Schweizer oder doch die Niederländer? Früh ist eine Tendenz zu erkennen. Die Niederländer haben mehr vom Spiel, werden öfters gefährlich vor Torhüter Diego Benaglio und können somit das Score auch sukzessive in die Höhe schrauben. Bis kurz vor Schluss führen sie 3:0, ehe der Schweiz mit dem 1:3 der Anschluss gelingt. Altmeister Stéphane Chapuisat verwandelte einen Penalty, den er selbst herausgeholt hat. Doch zu mehr reicht es nicht mehr. Die Schweizer kassieren eine Niederlage und müssen das Finalspiel zwischen den All-Stars und der Niederlande vom Spielfeldrand verfolgen. In diesem Spiel um den inoffiziellen Weltmeistertitel im Aroser Schneefussball treffen die zwei Teams aufeinander, die sich schon zum Auftakt gegenüberstanden. Damals behielten die Niederländer mit 3:2 gegen die All-Stars das bessere Ende für sich. 

Fr. 20.01.2023 - 14:06

Im zweiten Spiel gibt die Schweiz den Sieg aus der Hand

Auch in der zweiten Partie der Schweizer Equipe läuft zuerst alles nach Plan. Gegen die All-Stars führen die Schweizer schnell mit 3:1. Vor allem die wirbligen Stürmer Innocent Emeghara und Milaim Rama kriegt der Gegner nicht in den Griff. Der Schweizer Torhüter Diego Benaglio hat lange nicht viel zu tun und verbringt eine geruhsame erste Halbzeit, auch wenn er seine Mitspieler lautstark in der Defensive hin- und herjagt. Doch in den zweiten zehn Minuten Spielzeit passt nicht mehr viel zusammen. Innert weniger Minuten kriegen die Schweizer ein Gegentor nach dem anderen. Zum Ende muss Benaglio sechsmal hinter sich greifen. Die Schweiz verliert ihr zweites Spiel mit 3:6.

Fr. 20.01.2023 - 13:32

Die Schweiz bezwingt Deutschland 

Die Schweizer Equipe um Diego Benaglio, Benjamin Huggel und Innocent Emeghara startet erfolgsvorsprechend ins Turnier. Den Deutschen mit Thomas Helmer, Fredi Bobic und Mario Basler lassen sie keine Chance. Früh schon führen die Schweizer mit 3:0, dann gelingt den Deutschen zwar zweimal der Anschluss, am Ende gewinnen die Schweizer aber deutlich mit 5:2. Das dürfte helfen, damit die Schweizer die kurze Pause zum nächsten Spiel gegen die All-Stars gut verkraften können.

Fr. 20.01.2023 - 13:18
Jubel der All-Stars: Vincenzo Iaquinta und Ramon Vega freuen sich über ein Tor des Italieners.
Jubel der All-Stars: Vincenzo Iaquinta und Ramon Vega freuen sich über ein Tor des Italieners.

Stars - so weit das Auge reicht

Nach zwei Jahren Abstinenz findet die Schneefussball-WM in Arosa wieder statt. Es ist ein Stelldichein der Fussballprominenz, die sich hier in Arosa trifft. Man trifft sich, man kennt sich, man schätzt sich. Zumindest neben dem Feld. Auf dem Spielfeld während der 2 x 10-minütigen Spielzeit geht es auch mal ganz ordentlich zur Sache. Schon im Auftaktspiel wird die eine oder andere Grätsche angesetzt. Danach aber mit einem Handschlag auch wieder Fairness bewiesen. Es gibt wohl kaum einen anderen Anlass, wo sich so viele ehemalige Fussballer auf kleinstem Raum treffen.

Fr. 20.01.2023 - 13:03
Gleich geht die Niederlande in Führung: Ein Niederländer lässt dem All-Star-Goalie Sven König keine Chance.
Gleich geht die Niederlande in Führung: Ein Niederländer lässt dem All-Star-Goalie Sven König keine Chance.
Bild Livia Mauerhofer

Enges Auftaktspiel geht an die Niederlande

Pünktlich um 12.30 Uhr pfeift Schiedsrichter Luigi Ponte diese Auftaktpartie an der inoffiziellen Schneefussball-WM in Arosa an. Die Niederlande mit den Zwillingsbrüdern Frank und Ronald De Boer treffen auf die All-Stars mit Mladen Petric, Ramon Vega und Hristo Stoitschkov. In den ersten Minuten bekommen die zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauer nur Standfussball zu sehen. Nur nicht zu viel rennen scheint die Devise. Doch mit der Zeit setzt sich die Niederländische Spielanlage immer mehr durch. Vor allem die De-Boer-Brüder sorgen für Ordnung auf dem Feld. Zwar halten die All-Stars gut mit und der ehemalige bulgarische Nationalspieler Stoitschkov sorgt kurz vor Schluss für einen ansehnlichen Ausgleichstreffer, aber rund 30 Sekunden vor Schluss macht der Niederländer Derk Boerrigter den Deckel drauf und sorgt mit seinem platzierten Abschluss für den 3:2-Auftaktsieg.

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Fussball MEHR