×

Ein Verein im Würgegriff

Es brodelt im FC Luzern. Nach einer öffentlichen Schelte will Mehrheitsaktionär Bernhard Alpstaeg am 3. November den Verein umkrempeln. Der Klub und die Fans halten dagegen. Eine Analyse.

Claudio
Sidler
01.11.22 - 04:30 Uhr
Fussball

Meint er das wirklich ernst?», fragt einer der ersten Kommentatoren ungläubig. Bernhard Alpstaeg, seines Zeichens Mehrheitsaktionär des FC Luzern, paralysierte an diesem zweiten Oktober die Zentralschweizer Fussballwelt. Harmlos beginnt das Interview im «Blick», Alpstaeg bestätigt zuerst lediglich, dass es im Verein Konflikte gebe, diese werden aber intern geregelt. Eine Aussage, die er ironischerweise mit seinen nächsten Sätzen gleich selber widerlegt.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!