×

Arosa verliert, Chur und Prättigau erfolgreich – das Eishockey-Round-up vom Wochenende

Zwei Siege und eine Niederlage lautet die Bilanz der Bündner an diesem Eishockey-Wochenende. Während Chur und Prättigau-Herrschaft drei Punkte verbuchten, verlor Arosa bei einem Aufstiegskonkurrenten.

Claudio
Sidler
07.11.22 - 08:54 Uhr
Eishockey
Knappe Niederlage: Der Aroser Luca Schommer fährt gegen Martigny vom Eis.
Knappe Niederlage: Der Aroser Luca Schommer fährt gegen Martigny vom Eis.
Bild Archiv

1:3 lautete das Endresultat aus der Sicht des EHC Arosa. Am Wochenende verlieren die Bündner ihr MyHockey-League-Spiel gegen HCV Martigny aber knapper als es das Resultat vermuten lässt. Gleich neun aussichtsreiche Chancen erspielten sich die Bündner an diesem Abend - genügend, um das erwartet schwere Auswärtsspiel in Martigny zu gewinnen, wie die Aroser auf ihrer Homepage vermeldeten.

Die Bündner machten auch grundsätzlich vieles richtig. Der Einsatz stimmte, die Zweikampfhärte stimmte, das Spielerische stimmte. Dazu kam eine Vielzahl an Torchancen, aber eben auch die fehlende Effizienz. Zwei erfolgreiche Handgelenkschüsse aus der Distanz und ein Powerplay-Tor reichten den Romands so zum Sieg. Fast 1'200 Zuschauer verfolgten den Spitzenkampf in Martigny, was für die Hausherren ein Saisonrekord bedeutete. Der EHC befindet sich mit dieser Niederlage nun einen Punkt hinter dem EHC Thun und einen Punkt vor Martigny in der Tabelle der MyHockey-League. Im nächsten Spiel gehts für die Aroser am Mittwoch zuhause gegen den EHC Bülach.

Heimerfolg für Chur

Nach 14. Minuten war es soweit. Nicolas Hasler vom Heimteam aus Chur erzielte den ersten Treffer, ehe Gian Knutti für die Düdingen Bulls im zweiten Drittel ausgleichen konnte. Die Entscheidung erzwangen die Churer dann im letzten Drittel. Nach 44 Minuten war es erst Kilian Liechti, der die Bündner in Führung schoss, Robin Ramsauer machte vier Minuten vor dem Ende dann den Sack zu. Mehr zum Spiel gibt es hier zu lesen. Mit diesem 3:1 Erfolg festigen die Churer ihren fünften Platz in der Tabelle der MyHockey-League und haben nun je sieben Punkte Abstand auf die Play-Out-Ränge und den Leader aus Thun. Weiter gehts für die Churer am Mittwoch, dann ist der EHC Seewen im Graubünden zu Gast.

Widerspenstig: Die beiden Churer Maurin Tosio (links, schwarzes Trikot) und Mauro Frehner (rechts, schwarzes Trikot) stemmen sich gegen die Angriffe der Düdingen Bulls.
Widerspenstig: Die beiden Churer Maurin Tosio (links, schwarzes Trikot) und Mauro Frehner (rechts, schwarzes Trikot) stemmen sich gegen die Angriffe der Düdingen Bulls.
Bild Livia Mauerhofer

 

Resultate: Seewen - Huttwil 1:3. Franches-Montagnes - Frauenfeld 3:1. Lyss - Dübendorf 4:2. Bülach - Thun 3:4 n.V. Chur - Düdingen 3:1. HCV Martigny - Arosa 3:1.

Rangliste: 1. Thun 13/29. 2. Arosa 13/28. 3. HCV Martigny 13/27. 4. Seewen 13/26. 5. Chur 13/22. 6. Dübendorf 13/18. 7. Lyss 13/17. 8. Huttwil 13/16. 9. Düdingen 13/15. 10. Bülach 13/14. 11. Franches-Montagnes 13/12. 12. Frauenfeld 13/10.

Siegreiche Prättigauer

Drei wichtige Punkte holte der HC Prättigau-Herrschaft auswärts in Aarau. Von Beginn an entwickelte sich eine rasante, teils gar hektische Partie, in der beide Teams auf Augenhöhe agierten, wie die Prättigauer auf ihrer Homepage vermeldeten. Torchancen waren hüben und drüben zu verzeichnen, jedoch blieben beide Goalies im Startdrittel ohne Gegentor. In der 14. Spielminute gelang aber dem HCPH-Führungstreffer zum 1:0, woraufhin auch die Stars zu teils hochkarätigen Chancen kamen. HCPH-Torhüter Dario Caduff hielt jedoch seinen Kasten sauber.

Siegreich: Der Prättigauer Gianni Hertner trägt die Scheibe übers Eis.
Siegreich: Der Prättigauer Gianni Hertner trägt die Scheibe übers Eis.
Bild Archiv

Auch im Mitteldrittel änderte sich das Geschehen auf dem Eis kaum, die beiden Mannschaften neutralisierten sich grösstenteils. Erst im letzten Drittel fielen wieder Tore, die 2:0-Führung in der 46. Minute erzielte Curdin Lampert nach einer starken Einzelleistung. In der Folge brachte HCPH Torhüter Caduff  die gegnerischen Stürmer mit seinen Paraden schier zur Verzweiflung. Mit zwei weiteren Treffern ins verwaiste Argovia-Stars-Tor durch Ivo Knuchel und Andreas John gelang dem HCPH ein etwas gar hoher und schmeichelhafter 0:4 Auswärtserfolg. Mit dem siebten Sieg in Folge rückt der HCPH bis auf einen Punkt an Tabellenführer Wetzikon heran. Am kommenden Samstag reist der HCPH nach Burgdorf, Spielbeginn in der Localnet-Arena ist um 17.30 Uhr.

Resultate: Luzern - Pikes Oberthurgau 6:3. Rheintal - Wil 2:1 n.P. Reinach - Wetzikon 5:6 n.V. Unterseen-Interlaken - Bellinzona 5:6 n.V. Argovia Stars - Prättigau-Herrschaft 0:4. Burgdorf - Herisau 2:7.

Rangliste: 1. Wetzikon 10/22. 2. Bellinzona 10/21. 3. Wil 10/21. 4. Rheintal 10/21. 5. Prättigau-Herrschaft 10/21. 6. Luzern 10/21. 7. Argovia Stars 10/18. 8. Reinach 10/12. 9. Herisau 10/9. 10. Burgdorf 10/7. 11. Pikes Oberthurgau 10/6. 12. Unterseen-Interlaken 10/1.

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Eishockey MEHR