×

Arosa und Chur siegen – das Eishockey-Round-up vom Mittwoch

Beide Bündner MyHockey-League-Vereine holen sich am Mittwochabend verdiente drei Punkte. Der EHC Arosa und der EHC Chur feiern jeweils einen Auswärtssieg.

Claudio
Sidler
03.11.22 - 09:35 Uhr
Eishockey
Können wieder jubeln: Der Churer Mauro Frehner gleitet über das Eis.
Können wieder jubeln: Der Churer Mauro Frehner gleitet über das Eis.
Bild Olivia Aebli-Item

Der EHC Arosa findet zum Siegen zurück. Nach zuletzt zwei Niederlagen gegen den EHC Seewen (2:4) und Hockey Huttwil (1:2) gelingt nun gegen den EHC Frauenfeld der Befreiungsschlag. Damit belohnen sie sich für eine kämpferische Leistung, die trotz einiger gröberer Aussetzer nicht getrübt wurde. Einzig der Shutout blieb dadurch Arosa-Torhüter Jamal Kotry verwehrt. 

In Führung gingen die Schanfigger vor 381 Zuschauenden auf der Kunsteisbahn Frauenfeld nach zwölf Minuten durch ein kurioses Tor von Cedric Sieber. In der Folge entwickelt sich auf dem Eis eine unterhaltsame Partie, Chancen gab es vor beiden Toren. Es waren aber zunächst wieder die Herren aus Arosa die reüssierten, Stefan Diezi schoss seine Farben im Powerplay zum 2:0. Auch in der Folge fanden die Frauenfelder in Arosa-Goalie Kotry ihren Meister, der sich mit einigen grossen Paraden auszeichnen konnte. 

Marino Misanis Tor in Unterzahl zum 3:0 sorgte dann für grosse Erleichterung auf der Arosa-Bank, auch wenn sie kurz vor Spielende noch ihr einziges Gegentor kassierten. Es war ein wichtiger Sieg für Arosa, die wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden haben und die Tabellenführung, einen Punkt vor Thun, behaupten konnten. Am kommenden Samstag wartet wieder eine schwere Aufgabe, dann reist der EHC zu Aufstiegsaspirant Martigny.

Dominanter Churer Erfolg 

Gar dreimal in Folge verlor zuletzt der EHC Chur, nach Niederlagen gegen Thun (3:5), Dübendorf (1:4) und Seewen (0:4) gewannen die Churer ihr gestriges Auswärtsspiel gegen den EHC Bülach aber gleich mit 5:1. Nach zwei Minuten und 25 Sekunden war es Mika Burkhalter, der für die Bündner den ersten Treffer erzielte. Die Führung hielt aber nicht lange, nach acht Minuten kamen die Bülacher durch Lukas Walter zum Ausgleich. 

Lange blieb die Partie daraufhin ausgeglichen, erst in der 34. Minute gelang es dem Churer Lars Frei, seinen EHC wieder in Führung zu schiessen. Das dritte Drittel dominierten die Bündner jedoch, gleich drei Treffer gelangen ihnen in den finalen zehn Spielminuten. Auch tabellarisch haben sich die Churer wieder gefangen, nach zwölf gespielten Runden stehen sie mit 19 Punkten auf dem fünften Rang der MyHockey-League, neun Punkte hinter Leader Arosa. Weiter gehts für die Bündner am Samstag, der 5. November im Thomas Domenig Stadion in Chur. Dort treffen sie um 18:30 Uhr auf den HC Düdingen Bulls. 

Resultate: Lyss – Düdingen 2:5. HCV Martigny – Huttwil 6:3. Thun – Franches-Montagnes 5:1. Dübendorf – Seewen 1:2. Frauenfeld – Arosa 0:3. Bülach – Chur 1:5.

Rangliste: 1. Arosa 12/28 (37:18). 2. Thun 12/27 (41:29). 3. Seewen 12/26 (40:19). 4. HCV Martigny 12/24 (48:33). 5. Chur 12/19 (30:30). 6. Dübendorf 12/18 (29:28). 7. Düdingen 12/15 (39:48). 8. Lyss 12/14 (27:39). 9. Bülach 12/13 (37:50). 10. Huttwil 12/13 (26:33). 11. Frauenfeld 12/10 (21:33). 12. Franches-Montagnes 12/9 (31:46).

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Eishockey MEHR