×

Chur Unihockey und Alligator Malans unterliegen knapp, Piranha Chur siegt klar

Alligator Malans verliert gegen GC, Chur Unihockey gegen Zug United. Für Piranha Chur gibt es dafür einen klaren Sieg.

Annick
Vogt
19.02.24 - 07:45 Uhr
Regionalsport
5:1-Sieg: Piranha Chur siegt erneut gegen die Red Ants aus Winterthur.
5:1-Sieg: Piranha Chur siegt erneut gegen die Red Ants aus Winterthur.
Bild Livia Mauerhofer

Alligator Malans unterliegt am Sonntag auswärts in Zürich. Die Bündner müssen gegen GC eine 2:3-Niederlage nach Verlängerung hinnehmen.

Während den Malansern der Start in die Partie misslingt, zur ersten Pause liegen sie 0:1 zurück, drehen sie das Spiel im Mitteldrittel. Romano Schubiger gleicht erst aus (27.) und Tomi Jerkku (31.) sorgt mit seinem Treffer zum 2:1 erstmals für die Malanser Führung.

Nach dem Tor der Zürcher in der 44. Minute können die Gäste aus Graubünden nicht mehr reagieren, weshalb es zur Verlängerung kommt – mit dem besseren Ende für die Zürcher. 

Alligator Malans schliesst die Qualifikation auf Platz 5 ab. Für den Play-off-Viertelfinal werden sie vom drittrangierten Zug ausgewählt. Ab dem ersten März-Wochenende treffen die Bündner zuerst auswärts auf die favorisierten Zentralschweizer mit ihrer starken Ausländerfraktion.

Bittere Niederlage für Chur Unihockey

Auch für das zweite Bündner Männerteam in der höchsten Schweizer Unihockeyliga gibt es eine Niederlage. Chur Unihockey verliert auswärts knapp gegen Zug United 5:6.

Nachdem die Bündner zu Beginn der Partie 0:2 in Rückstand geraten, sorgt Gian-Luca Amato kurz vor der Pause noch für den Anschlusstreffer. Den Schwung nehmen die Gäste auch ins Mitteldrittel. Luca Castelberg sorgt in der 24. Minute für den Ausgleichstreffer zum 2:2, Manuel Rieder gleicht wenig später zum 3:3 aus.

Im letzten Drittel geht es den Churern dann zu Beginn zu schnell. Innert 21 Sekunden geraten sie 3:5 in Rückstand. Rieder (47.) und Joel Söderberg (60.) sorgen erneut für eine Aufholjagd. Anstatt einer Verlängerung gibt es dann jedoch eine besonders bittere Niederlage. Drei Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit sorgt Zug United für das Siegestor zum 6:5.

Die Churer treffen in den Play-outs nun auf den UHC Waldkirch-St.Gallen.

Resultate: Köniz Bern - Waldkirch-St. Gallen 2:7. Uster - Rychenberg Winterthur 4:7. Grasshoppers - Malans 3:2 n.V. Basel Regio - Langnau 2:3. Thurgau - Wiler-Ersigen 5:9. Zug - Chur 6:5.

Rangliste: 1. Rychenberg Winterthur 22/56. 2. Wiler-Ersigen 22/56. 3. Zug 22/53. 4. Grasshoppers 22/41. 5. Malans 22/35. 6. Langnau 22/32. 7. Thurgau 22/32. 8. Köniz Bern 22/23. 9. Basel Regio 22/20. 10. Waldkirch-St. Gallen 22/17. 11. Chur 22/16. 12. Uster 22/15.

Piranha Chur siegt klar

Einen Sieg gibt es dafür für die Spielerinnen von Piranha Chur. Die Bündnerinnen siegen auswärts 5:1 gegen die Red Ants aus Winterthur.

Eliska Trojankova (7.) und Dina Koch (15.) sorgen im ersten Drittel für den optimalen Start in die Partie. Während die Churerinnen das Mitteldrittel 0:1 verlieren, drehen sie im letzten Drittel auf. Mattea Gruber und Noelle Weiss sorgen für den Zwischenstand zum 3:1 und 4:1.

Mit dem Treffer von Alessandra Schneller rund eine Minute vor Ablauf der regulären Spielzeit zum 5:1 beenden die Churerinnen die Qualifikation auf dem vierten Rang. In den Play-off-Viertelfinals treffen sie nun auf die Spielerinnen von Berner Oberland.

Resultate: Zug - Emmental Zollbrück 7:3. Aergera Giffers - Bern-Burgdorf 0:7. Laupen ZH - Berner Oberland 4:2. Red Ants Winterthur - Piranha Chur 1:5. Kloten-Dietlikon - Dürnten-Bubikon-Rüti 7:2.

Rangliste: 1. Zug 18/51. 2. Kloten-Dietlikon 18/46. 3. Emmental Zollbrück 18/41. 4. Piranha Chur 18/28. 5. Bern-Burgdorf 18/24. 6. Berner Oberland 18/23. 7. Laupen ZH 18/20. 8. Red Ants Winterthur 18/17. 9. Aergera Giffers 18/15. 10. Dürnten-Bubikon-Rüti 18/5.

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Regionalsport MEHR