×

Glarner-Bündner: Untervazer Jungschwinger überrascht mit Schlussgang, Orlik stellt zwei Mal

Armon Orlik verpasst am Glarner-Bündner seinen fünften Triumph und wird Dritter. Ein anderer Bündner sorgt für eine Überraschung.

Annick
Vogt
20.05.24 - 17:03 Uhr
Regionalsport
Kurzer Prozess im Schlussgang: Niklas Lötscher (links) unterliegt Domenic Schneider.
Kurzer Prozess im Schlussgang: Niklas Lötscher (links) unterliegt Domenic Schneider.
Bild Gian Ehrenzeller / Keystone

Niklas Lötscher? Diesen Namen müsst ihr euch merken. Der erst 18-jährige Untervazer stürmt beim Glarner-Bündner in Glarus mit vier Siegen und einer Niederlage sensationell in den Schlussgang. Schon vor dem Duell mit dem Eidgenossen Domenic Schneider ist klar: Der Zimmermann holt sich den ersten Kranz in seiner Karriere. 

Dass der Schlussgang dann nur ein paar Sekunden dauert, ist da nur eine leise Enttäuschung. Schneider macht mit dem zwölf Jahre jüngeren Widersacher einen kurzen Prozess, gewinnt das GlaBü zum dritten Mal nach 2015 und 2021. Lötscher klassiert sich auf Rang 5a. 

Orlik stellt zwei Mal

Armon Orlik mischt im Kampf um den Schlussgang nicht mit. Der Maienfelder stellt zum Start in den Tag gegen seinen Trainingspartner Werner Schlegel. Nach zwei Siegen beendet der 4. Gang die Chancen Orliks auf den fünften Triumph am Glarner-Bündner. Gegen Martin Roth greift er zwar von Beginn weg an. Findet aber kein Rezept, seinen Gegner ins Sägemehl zu befördern. Das Resultat: ein Gestellter. 

«In diesem Gang hätte ich eine Möglichkeit finden müssen, das Duell für mich zu entscheiden», so Orlik selbstkritisch. «Mir fehlte etwas die Spritzigkeit.» Was auch auf das intensive Trainingslager zurückzuführen ist, das der Bündner zuletzt absolvierte hatte. Am Schluss stehen vier Siege und zwei Gestellte auf dem Notenblatt. Orliks Fazit nach Rang 3: «Ich bin zufrieden.»

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Regionalsport MEHR