×

Dieses Jahr darf in Davos demonstriert werden

Am 24. Januar dürfen in Davos Demonstranten auf die Strasse. Oder zumindest auf einen Platz.

Südostschweiz
Mittwoch, 09. Januar 2019, 10:29 Uhr WEF

Das Gesuch der Juso Schweiz und der Bündner SP für eine öffentliche Demonstration während des World Economic Forums (WEF) in Davos ist mit zahlreichen Auflagen genehmigt worden. Dies teilte die Gemeinde am Mittwoch mit. SP-Grossrätin Julia Müller sagte auf Anfrage, dass sie die Auflagen der Bewilligung noch nicht im Detail kenne und deshalb dazu noch nichts Konkretes sagen könne.

Auf dem Areal zwischen Rathaus- und Bubenbrunnenplatz dürfen somit 150 bis 200 Kritiker und Gegner des Jahrestreffens am Donnerstag, 24. Januar, von 15 bis 18 Uhr demonstrieren. Geprüft wurde die Demonstration von der Gemeinde Davos in Zusammenarbeit mit dem WEF-Ausschuss, der Bündner Regierung und der Kantonspolizei Graubünden.

Dem Kleinen Landrat ist es wichtig, dass Demonstrations- und Meinungsäusserungsrechte in Davos auch während des Jahrestreffens gelebt werden können. Weitere Gesuche für Demonstrationen sind laut der Mitteilung bislang nicht eingegangen.

Kurz nach Bekanntwerden des Besuchs von US-Präsident Donald Trump am diesjährigen WEF im vergangenen Dezember bestätigte die SP Graubünden, dass sie die Demonstration unterstützen und zur Teilnahme an der Kundgebung aufrufen werde. «Der US-Präsident darf nach Graubünden kommen. Willkommen ist er deswegen nicht», schrieb die SP damals.

Im Vorjahr war ein Demonstrationsgesuch aufgrund der enormen Neuschneemengen abgelehnt worden. Die Sicherheit der Bevölkerung und Gäste hätte nicht gewährleistet werden können, hiess es damals. Das diesjährige WEF findet vom 22. bis 25. Januar statt. Es ist das 49. Jahrestreffen. (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden