×

Mann erschlägt in St. Gallen einen Hund mit einer Axt

Ein Mann hat am Montag in St. Gallen einen Pitbull mit einer Axt erschlagen. Damit beendete er dessen Angriff auf einen anderen Hund. Der Pitbull verstarb auf dem Weg zum Tierarzt.

Agentur
sda
25.06.24 - 11:13 Uhr
Leben & Freizeit
Ein Pitbull ist in St. Gallen mit einer Axt erschlagen worden. (Symbolbild)
Ein Pitbull ist in St. Gallen mit einer Axt erschlagen worden. (Symbolbild)
KEYSTONE/AP/STR

Der angeleinte Pitbull attackierte zuvor auf der Strasse einen freilaufenden Malteser, wie die Stadtpolizei St. Gallen am Dienstag mitteilte. Er habe diesen in den Nacken gebissen und nicht mehr losgelassen.

Die beiden Hundehaltenden sowie Passanten versuchten erfolglos, die beiden Hunde zu trennen. Eine Anwohnerin und ein Anwohner hätten die Situation von ihrem Balkon aus beobachtet, hiess es in der Mitteilung weiter.

Die beiden begaben sich mit einer Kampfaxt und einem Küchenmesser aus der Wohnung zu den Hunden. Der 43-jährige Deutsche schlug mit der Axt dem Pitbull schliesslich in den Rücken, worauf dieser den Malteser losliess. Der Pitbull wurde schwer verletzt und verstarb auf dem Weg zum Tierarzt.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Leben & Freizeit MEHR