×

Kleine Gesten, grosse Wirkung: So bringt ihr gute Taten in euren Alltag

Mal ein Kompliment von Herzen oder einfach ein nettes «Hallo» an der Supermarktkasse: Gute Taten kommen im Alltag oft einmal zu kurz. Doch heute wird dies anders – am offiziellen Tag der guten Tat.

Nicole
Nett
25.05.24 - 04:30 Uhr
Graubünden
Don’t worry, be happy: Mit viel Gelassenheit und Einfachheit bringt ihr gute Taten in den Alltag.
Don’t worry, be happy: Mit viel Gelassenheit und Einfachheit bringt ihr gute Taten in den Alltag.
Bild Envato

In unserer hektischen Welt, in der die täglichen Verpflichtungen oft keine Pause zulassen, kann es leicht passieren, dass wir die kleinen, aber bedeutenden Gesten des Alltags übersehen. Dabei sind es genau diese kleinen, guten Taten, die nicht nur das Leben der Menschen um uns herum bereichern, sondern auch unser eigenes Wohlbefinden und unsere Zufriedenheit steigern. Gute Taten im Alltag sind wie unsichtbare Fäden, die unsere Gemeinschaften stärken und ein Gefühl der Verbundenheit schaffen.

So bringt ihr gute Taten ganz einfach in den Alltag:

Ein Lächeln kostet nichts

Lachen ist gesund: Von Kindern können wir diesbezüglich viel lernen. Sie lachen einfach drauflos, wenn sie sich danach fühlen.
Lachen ist gesund: Von Kindern können wir diesbezüglich viel lernen. Sie lachen einfach drauflos, wenn sie sich danach fühlen.
Bild Envato

Ein einfaches Lächeln kann bereits Wunder wirken. Es kostet nichts und erfordert nur minimalen Aufwand, aber es kann das Eis brechen, Freundschaften schliessen und die Stimmung eines anderen Menschen heben. Wir kennen es von Kindern, die unvoreingenommen durch die Welt gehen: Lächeln ist einfach ansteckend. Eine freundliche Begrüssung oder ein kleines Kompliment kann den Tag einer anderen Person merklich verbessern. Diese positiven Interaktionen sind ansteckend und können eine Kette von Freundlichkeiten auslösen.

Handy weg, volle Aufmerksamkeit

Zeit schenken: Dem Gegenüber die volle Aufmerksamkeit zu schenken, ist eine wunderbare Geste.
Zeit schenken: Dem Gegenüber die volle Aufmerksamkeit zu schenken, ist eine wunderbare Geste.
Bild Freepik

Zeit ist ein kostbares Gut und doch verbringen wir tendenziell viele Stunden des Tages vor dem Bildschirm. Wir scrollen durch Instagram und Co. – während das echte Leben an uns vorbeizieht. Zwischendurch lohnt es sich, das Smartphone einmal wegzulegen und mit dem Gegenüber ein gutes Gespräch zu beginnen. Schenke ihm die volle Aufmerksamkeit und sei eine gute Zuhörerin oder ein guter Zuhörer. Interesse ist der Kern jeder guten Beziehung. 

Wertvolle Hilfe anbieten

Gegenseitige Unterstützung: Nach der bekannten Redewendung «eine Hand wäscht die andere» kann uns Hilfe im Alltag sogar glücklich machen.
Gegenseitige Unterstützung: Nach der bekannten Redewendung «eine Hand wäscht die andere» kann uns Hilfe im Alltag sogar glücklich machen.
Bild Freepik

Hilfe im Alltag ist eine weitere Möglichkeit, Gutes zu tun. Ob es darum geht, einer älteren Person beim Tragen der Einkaufstüten zu helfen, einem gestressten Kollegen unter die Arme zu greifen oder einem Nachbarn bei einer Reparatur zu helfen – diese kleinen Akte der Hilfsbereitschaft sind wertvoll. Sie zeigen, dass wir aufeinander achten und bereit sind, unsere Zeit und Energie zu investieren, um das Leben anderer ein wenig leichter zu machen.

Habt ihr heute bereits eine gute Tat vollbracht?

Auswahlmöglichkeiten

Rücksicht im Strassenverkehr

Keine Hektik im Auto: Sogar im Strassenverkehr können wir mit einem freundlichen Fahrverhalten gute Taten ans Licht bringen.
Keine Hektik im Auto: Sogar im Strassenverkehr können wir mit einem freundlichen Fahrverhalten gute Taten ans Licht bringen.
Bild Envato

Auch im Strassenverkehr können gute Taten den Unterschied ausmachen. Rücksichtnahme, Geduld und ein freundliches Verhalten gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern tragen zu einem harmonischeren Miteinander bei. Das Einhalten von Verkehrsregeln, das Zulassen von anderen Fahrzeugen oder Fussgängern und das Verzichten auf aggressives Fahren sind einfache Wege, um Sicherheit und ein positives Miteinander im Strassenverkehr zu fördern.

Die Umwelt schonen

Korrekt entsorgen: Auch das ist eine gute Geste für unsere Nachwelt.
Korrekt entsorgen: Auch das ist eine gute Geste für unsere Nachwelt.
Bild Livia Mauerhofer

Ein oft übersehener Bereich für gute Taten ist das Thema Nachhaltigkeit. Indem wir bewusst konsumieren, Müll trennen und recyceln und auf umweltfreundliche Produkte setzen, tragen wir aktiv zum Schutz unserer Umwelt bei. Das Teilen von Wissen über nachhaltige Praktiken oder die Organisation von Gemeinschaftsaktionen wie Müllsammeln sind ebenfalls wirkungsvolle Massnahmen. Diese Taten mögen klein erscheinen, haben aber in der Summe eine Auswirkung auf unseren Planeten.

Hilfsbereitschaft tut auch uns selbst gut

Gemeinsam zum Erfolg: Hilfe im Alltag fördert soziale Bindungen.
Gemeinsam zum Erfolg: Hilfe im Alltag fördert soziale Bindungen.
Bild Envato

Schliesslich dürfen wir nicht vergessen, dass gute Taten auch uns selbst zugutekommen. Studien zeigen, dass Menschen, die regelmässig anderen helfen, tendenziell glücklicher und zufriedener sind. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass hilfsbereites Verhalten das Wohlbefinden steigert und Stress reduziert. Es fördert soziale Bindungen und gibt uns das Gefühl, Teil einer grösseren Gemeinschaft zu sein.

Wann haben unsere Redaktionskolleginnen und -kollegen das letzte Mal eine gute Tat vollbracht? Die Antworten in dieser Umfrage:

Audio Immanuel Giger

Und wie sieht es auf der Gasse aus? Hier die Feedbacks:

Audio Immanuel Giger

Was die Bündner Pfadis für gute Taten vollbringen, erfahrt ihr in diesem Artikel:

Insgesamt sind es die kleinen, alltäglichen Gesten der Freundlichkeit, die eine grosse Wirkung haben können. Sie benötigen keinen grossen Aufwand, keine besonderen Fähigkeiten oder finanzielle Mittel. Jede und jeder von uns hat die Fähigkeit, jeden Tag gute Taten zu vollbringen und so einen Unterschied in der Welt zu bewirken. Beginnen wir heute damit, bewusster und freundlicher durch das Leben zu gehen und die unzähligen Möglichkeiten zu nutzen, Gutes zu tun. Denn letztlich sind es die guten Taten im Alltag, die unsere Welt zu einem besseren Ort machen. Positive Handlungen sind ansteckend und können eine Welle des Guten auslösen.

Hier geht es zu weiteren #SOfunktionierts-Artikel:

Nicole Nett schreibt und produziert hauptsächlich Geschichten für «suedostschweiz.ch». Die gelernte Kauffrau hat Multimedia Production studiert und lebt in der Bündner Herrschaft. Sie arbeitet seit 2017 für die Medienfamilie Südostschweiz. Mehr Infos

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Graubünden MEHR
prolitteris