×

Unfall bei Extrem-Velo-Rennen fordert ein Todesopfer

Am Oberalppass kam es heute zu einem tödlichen Unfall. Dabei kam ein 38-jähriger Rennteilnehmer von «Tortour Ultra» nach einer Kollision mit einem Töfffahrer ums Leben.

Südostschweiz
Samstag, 15. August 2020, 16:29 Uhr Am Oberalppass
Bei einem Unfall am Oberalppass kam ein Velofahrer ums Leben.
HANS PETER PUTZI

Beim Extrem-Fahrrad-Rennen «Tortour Ultra» am Oberalppass vom Samstag kam es zu einem tödlichen Unfall. Wie die Kantonspolizei Graubünden gegenüber Radio Südostschweiz und der Nachrichtenagentur «Keystone-SDA» bestätigte, kollidierten kurz nach elf Uhr ein 38-jähriger Rennteilnehmer und ein 34-jähriger Töfffahrer. Dabei kam der Velofahrer beim Unfall ums Leben. Er sei nach dem Unfall noch vor Ort verstorben. Der Töfffahrer musste mit unbestimmten Verletzungen ins Spital eingeflogen werden. 

Rennen abgebrochen

«Tourtour Ultra» ist der grösste mehrtägige Nonstop-Ultracycling der Welt, welcher derzeit am Oberalppass stattfindet. In zwei Tagen müssen die Rennfahrer eine 1000 Kilometer lange Nonstop-Rennstrecke über mehrere Alpenpässe rund um die Schweiz meistern - Tag und Nacht, solo oder im Team. Start und Ziel ist Zürich. Wie der Sprecher der Kantonspolizei Graubünden, Jürgen Rüegg, gegenüber «Keystone-SDA» nun bestätigt, sei das Rennen nach seinen Information abgebrochen worden. 

Die Strasse war während vier Stunden gesperrt. Der Unfallhergang ist noch nicht geklärt.

Kommentar schreiben

Kommentar senden