×

Kanton ordnet mehr Kontrollen an

Das Gesundheitsamt Graubünden reagiert auf den Corona-Ausbruch in einem Musiklager. Die Gemeinden müssen nun die Schutzkonzepte stärker kontrollieren. Die Polizisten sollen weniger Parkbussen verteilen, dafür vermehrt Betriebe inspizieren.

Die Zahl der sich in Quarantäne befindenden Personen in Graubünden ist sprunghaft angestiegen. Waren es am Montag noch 14, sind es seit gestern 196. Grund dafür ist der Ausbruch des Coronavirus in einem Ferienlager in Parpan.

Nun reagiert der Kanton. Er befiehlt verschärfte Kontrollen durch die Gemeinden und elektronisch geführte Teilnehmerlisten von jeglichen öffentlich zugänglichen Betrieben und Veranstaltungen. «Und zwar ab sofort», so Rudolf Leuthold, Leiter des kantonalen Gesundheitsamts.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.